unbekanntes Zeichen.

Das Forum dient der Kommunikation über Bergmännische Zeichen. Wer eine Frage oder ein interessantes Bild zum Thema hat ist aufgefordert dies hier zu veröffentlichen.
Antworten
Wolf
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 7
Registriert: Mi. 26. Okt 11 19:07

unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Wolf » So. 17. Jun 12 0:30

Hallo,

habe hier ein Zeichen das ich nicht ganz zu ordnen kann.Der Rest ist denke ich selbsterklären Jahreszahl,Initalien,Eisen und Schlägel.....

In der rechten oberen Hälfte unter F P.....???

Habe nichts derartiges hier oder im Netz gefunden.




So hat sich geklärt!
Zuletzt geändert von Wolf am Do. 21. Jun 12 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3871
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Nobi » So. 17. Jun 12 9:56

In welcher Region befindet es sich und auf was wurde gebaut :?
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Wolf
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 7
Registriert: Mi. 26. Okt 11 19:07

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Wolf » So. 17. Jun 12 11:00

Siegerland.Erz denk ich....

Harz-Sieg
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 10. Jun 13 21:33
Name: Joachim Gleichmann

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Harz-Sieg » Mo. 10. Jun 13 22:15

Hallo Wolf,

anlässlich unserer Geländebegehung würde ich das Zeichen gerne näher untersuchen. Könntest Du das Foto wieder zur Verfügung stellen? Gerne auch per email.

Danke und Glückauf!
Joachim

Harz-Sieg
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: Mo. 10. Jun 13 21:33
Name: Joachim Gleichmann

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Harz-Sieg » Do. 27. Jun 13 14:13

Hallo Wolf,
könntest Du das Foto der Zeichen noch einmal einstellen? Wir hatten uns anläßlich unserer Exkursion darüber unterhalten.
Danke und Glückauf

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 841
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von axel » Mo. 11. Apr 16 21:51

Ich nehme mal diesen alten Beitrag für einen neuen Anlass, ohne geprüft zu haben, ob dieses Zeichen schon mal zur Diskussion gestellt wurde :cool: :

Lokalität: eine Aufschlagrösche im Freiberger Revier aus den 1830er Jahren ca. 20 vom Mundloch
Dateianhänge
zeichen_cb.jpg
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3871
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Nobi » Mo. 11. Apr 16 22:04

Kann es was mit dem ablesen des Wasserstandes zu tun haben, wenn durch die Rösche nicht nur Aufschlagwasser zugeführt sondern darin auch ein gewisser Wasservorrat angestaut wurde?
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1361
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Uran » Di. 12. Apr 16 10:19

Naja. :gruebel: Dazu sind die Abstände zwischen den Strichen eigentlich zu klein und es fehlen die Wasserstandsmarken.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3871
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Nobi » Di. 12. Apr 16 19:28

Ob die Abstände "zu klein" sind kommt immer auf dem Stauraum an und fließendes Wasser mit schwankenden Höhen machen auch nicht unbedingt Wasserstandsmarken. Ob es wirklich zur Messung taugte hängt auch davon ab, ob es vom Trockenen aus abgelesen werden konnte, wenn in der Rösche Wasser gestanden hat bzw. hätte.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 841
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von axel » Mi. 13. Apr 16 11:58

Zum Ablesen des Wasserstandes könnte es durchaus Sinn machen. Das Zeichen befindet sich etwas unter Hüfthöhe, was in diesem Bereich der Rösche auch der Wasserstand zu Betriebszeiten gewesen sein könnte.

GA Axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1508
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Falk Meyer » Do. 14. Apr 16 16:31

Ich kenne jetzt die Rösche und den Zusammenhang nicht konkret, habe aber eine Idee.

Den Gedanken von Nobi mal weiterverfolgt, wäre es denkbar, dass die Wasserstandsmessung zu nem bestimmten Zweck erfolgte, beispielsweise wenn der Wasserstand eine bestimmte Tiefe erreicht, mehr Wasser durch die Rösche zu leiten.

Glück auf!

Falk
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1361
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Uran » Do. 14. Apr 16 17:48

in der Rösche nicht. Die diente nur als Aufschlagrösche. Irgendwelche Dämme zum Wasser anstauen gab es da nicht.

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 841
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von axel » Do. 14. Apr 16 19:43

Uran hat geschrieben:in der Rösche nicht. Die diente nur als Aufschlagrösche. Irgendwelche Dämme zum Wasser anstauen gab es da nicht.
Dem muss ich jetzt mal widersprechen. Bei fast jeder Rösche habe ich im Laufe der Jahre spätestens am Einlauf zur jeweiligen Wasserkraftmaschine die Reste eines Dammbauwerkes gesehen. Das Wasser stand also in der Rösche (wenn auch nicht bis zur Firste) und die Rösche diente demnach auch als Stauraum/Wasserspeicher für die Beaufschlagung der Maschine.

Glück Auf!

Axel

@ Falk: Es ist die Rösche beim besprochenen Huthaus.
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1361
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Uran » Do. 14. Apr 16 20:00

axel hat geschrieben:Bei fast jeder Rösche
:) Richtig, "fast". Bei der aber nicht. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 841
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von axel » Fr. 15. Apr 16 20:46

Dem kann ich aktuell nicht widersprechen, da ich zumindest nichts auf den Fotos festgehalten habe. Ich werde es aber bei Gelegenheit nochmal genauer prüfen. :wink:

GA axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1361
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: unbekanntes Zeichen.

Beitrag von Uran » Sa. 16. Apr 16 11:27

Ich auch. :D

Antworten