Trinkwasser für Eisleben

Dieses Forum dient dem Austausch über Literatur mit bergmännischem Bezug. Suchanfragen, Rezensionen oder Kurzkritiken sind hier erwünscht.
Antworten
Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » So. 31. Jul 16 23:09

Unter diesem Titel erscheint in den nächsten Tagen ein Buch von Thomas Wäsche (Wassermann) über die historische Wasserversorgung der Stadt Eisleben aus dem Mansfelder Kupferschieferbergbau. Da ich das Manuskript im Entwurf bereits lesen durfte, kann ich das Werk für Interessierte am Thema nur empfehlen. :top:

Die Lutherstadt Eisleben liegt im Regenschatten des Harzes und der verkarstete Untergrund weist nur geringe Grundwasserquantitäten auf. Um die mehrere tausend Einwohner zählende Stadt ausreichend mit Trinkwasser versorgen zu können wurde bereits im Mittelalter das Grubenwasser des Mansfelder Kupferschieferbergbaus nach Eisleben geleitet. Im 17. Jh. gingen diese Bezugsquellen verloren und die Stadt musste auf Ersatzanlagen zurückgreifen. Als Mitte des 19. Jh. der Bergbau auf die Stadt heranrückte fielen fast sämtliche Grundwasserquellen trocken und die Kupferschieferbauende Gewerkschaft musste die Wasserversorgung sicherstellen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich hieraus ein ausgeklügeltes und vielschichtiges Versorgungssystem und zudem ein neuer Geschäftszweig des Bergbauunternehmens.

Das Buch im Format A4 mit 282 Seiten hat rd. 300 teils ganzseitige Abbildungen (so einige aus dem Mansfelder Altbergbau unter Tage) und ist vollständig im 4-Farb-Druck hergestellt mit einer Auflage von 300 Stück. Einige der umfangreichen Risse und Pläne sind ausklappbar auf das Format A3 und größer. Es ist vorerst kein bezug über den Buchhandel möglich sondern nur ein Direktvertrieb über Thomas selbst.
Dateianhänge
Trinkwasser_Umschlag_Titel1.jpg
Trinkwasser_Umschlag_Titel1.jpg (169.56 KiB) 4208 mal betrachtet
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Di. 02. Aug 16 22:29

Kleiner Nachtrag, weil ich es vergessen hatte. Das Buch wird für 29,90 € erhältlich sein. :?
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Mi. 03. Aug 16 23:37

Zum "Studium Generale" wird es am 09. November 2016 in Freiberg einen Vortrag zu diesem Thema geben.
Sollten bis dahin noch Bücher vorrätig sein, würden wir natürlich einige Exemplare mitbringen.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » Do. 04. Aug 16 1:04

Und weil auch ich schon einmal vorab darin lesen durfte, kann ich mich dem Lob von Fotograf nur anschließen! :meister: Gemessen an Umfang und Ausstattung ist der Preis fast unschlagbar.
Die Fülle an Details und erstmalig ausgwerteten Bergakten ist wirklich beeindruckend. Die kleine Auflage wird vermutlich ganz schnell vergriffen sein... Und gemeinsam freuen dürfen wir uns auch darüber, dass dieses Buch noch rechtzeitig vor dem IMW 2016 erscheint!
@ Wassermann
Eine absolut reife Leistung! Ich zolle Dir höchsten Respekt. Seit wieviel Jahren hast Du das Thema eigentlich schon in Deiner Freizeit beackert?
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Wassermann
Foren-User
Beiträge: 45
Registriert: Mi. 10. Jun 15 0:07
Name: Thomas Wäsche
Wohnort: Eisleben

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Wassermann » Do. 04. Aug 16 8:51

Angefangen hatte alles im August 2001, als bei Bauarbeiten am Eisleber Markt erst ein Wasserstollen und gleich darauf ein Brunnen freigelegt wurden. Ich hatte mich dann in die Materie vertieft und ein Jahr später ein Büchlein dazu herausgegeben.
Danach bin ich dem Thema treu geblieben, wenngleich keine aktive Forschung stattfand.
Erst Ende 2014 ging es dann wieder los, weil für den "Schlotten-Band" des Höhlenvereins (Herausgabe ist, glaube ich, für 2017 geplant??) ein Beitrag entstehen sollte. Als ich dann gemerkt hatte, dass 2016 das 150-jährige Jubiläum der zentralen Wasserversorgung in Eisleben anstand, habe ich mich ins Zeug gelegt - und bin etwas übers Ziel hinaus geschossen :D
Nein, nein. Archivarbeit und Schreiberei haben mir wirklich große Freude bereitet und die Eisleber Wasserversorgung ist durch seine große Vielfältigkeit auch ein dankbares Thema. Immerhin gab es bereits zum Ende des Mittelalters eine Versorgung aus den Grubenbauen des Kupferschieferbergbaus und zudem hatte die Stadt etliche eigene kleine Versorgungsbauwerke.
Und ich hatte erst jetzt die Chance mich überhaupt eingehend mit den Anlagen der "Mansfeld" zu befassen.
Ich freue mich auf den Vortrag im Herbst in Freiberg!

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Fr. 05. Aug 16 23:10

Diese 15 Jahre haben sich aber gelohnt, vor allem die letzten Jahre, wenn als Ergebnis solch ein umfassendes und tiefgreifendes Werk dabei herauskommt.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » Fr. 05. Aug 16 23:33

Das Schöne daran ist, dass wir alle dabei viel gelernt haben...
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Di. 09. Aug 16 0:05

Und nicht nur gelernt. Die vielen Hintergrundinformationen und Sachverhalte, die Thomas dabei in den einschlägigen Archiven über den Mansfelder Bergbau ausgegraben hat, hätten wir vielleicht so oder unter diesem Thema nicht gesucht. Selbst das Risswerk, welches dabei neu zum Vorschein kam, ist eine perfekte Ergänzung zum bereits vorhandenen Archivbestand. So manche noch offene Frage zu den einzelnen Revieren konnte geklärt werden. Wenngleich auch noch Fragen geblieben sind und sich sogar neue aufgetan haben. Ein Ansporn weiterzuforschen und zu suchen, um auch darauf Antworten zu finden.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » Di. 09. Aug 16 0:54

Genau so sehe ich das auch! :)

Folgende Sachverhalte möchte ich besonders hervorheben:

1. Das Buch von Wassermann entstand aus eigener Veranlassung, er hat dafür keine Vergütung oder Vergüstigungen erhalten.

2. Bürgerschaftliches Engagement vermag tatsächlich, wenigstens einige Lücken der Forschung zu schließen.

3. Die Arbeit ist durch umfängliche Recherchen quellenkritisch gut abgesichert, und kaum eine der Abbildungen ist vorher schon einmal veröffentlicht worden.

4. Wassermann hat sich vor allem zu montanhistorischen Fragen in eine ihm vordem unbekannte Materie eingearbeitet.
Zuletzt geändert von Mops am Di. 09. Aug 16 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Di. 09. Aug 16 13:13

Die offizielle Buchpräsentation erfolgt am Freitag, den 12. August 2016 auf einer gemeinsamen Festveranstaltung der Stadtwerke und der Lutherstadt Eisleben "150 Jahre zentrale Wasserversorgung in Eisleben". Im Rahmen der Veranstaltung kann auch ein 1868 aus Sandstein gebauter, historischer Trinkwasserbehälter besichtigt werden. Diese unterirdische Anlage ist ansonsten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. :top:
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Di. 09. Aug 16 23:39

Auf einer kleinen Vorpräsentation im Rahmen eines Vortrages über das Buchthema "Die Wasserversorgung der Stadt Eisleben aus den Stollen des Kupferschieferbergbaus" heute in Eisleben beim Verein der Mansfelder Berg- und Hüttenleute, konnten wir das Buch schon mal in augenschein nehmen. Die Druckqualität ist hervorragend, der Inhalt ja sowieso. Da muß man der Druckerei einfach mal ein großes Lob aussprechen. Vor allem beeindrucken die ganzseitigen unter Tage Fotos, aber auch die teilweise mehrfach ausklapparen Einleger.
Letztendlich kam der Vortrag selbst beim Publikum ebenfalls sehr gut an.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » Mi. 10. Aug 16 0:05

Ja wirklich, auch die technische Verarbeitung ist lobenswert!
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » So. 14. Aug 16 3:37

Eine gelungene Präsentation des Buches im Rahmen der Veranstaltung "150 Jahre zentrale Wasserversorgung in Eisleben" und eine sehr interessante Führung in den historischen unterirdischen Wasserbehälter.

http://www.mz-web.de/eisleben/stadtwerk ... r-24551218
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » So. 14. Aug 16 23:43

Bereits jetzt kann man ohne Übertreibung sagen, dass das Buch mit viel Lob und Anerkennung aufgenommen worden ist; von der interessierten Öffentlichkeit und auch von der östlichen Presse. Was Thomas' Wahl seiner künftigen Interessen angeht, würde ich mal eher auf Montanhistorik tippen...
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 397
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von Mops » Mi. 12. Okt 16 2:43

Meinem Eindruck nach ist der Verkauf des Buches jetzt unerwartet etwas ins Stocken geraten, was sehr zu bedauern ist. Im örtlichen Buchhandel sucht man noch vergeblich danach... Interessenten sollten sich daher direkt an Wassermann wenden!

Zum Inhalt ergänzend folgendes: Anders als der Titel es vermuten lässt, verbirgt sich in dem Buch auch eine Geschichte der technischen Anlagen des Bergbaus im Schafbreiter Revier (also in Wimmelburg und Umgebung, westlich von Eisleben gelegen). Dargestellt wird im Detail u.a. der Einsatz von mehreren Dampfmaschinen auf Schacht W über und auch unter (!) Tage. Eine so umfängliche Darstellung der Technikgeschichte des Mansfelder Bergbaus am Beispiel eines einzelnen Reviers lag bislang in der Literatur nicht vor!

An dieser Stelle kann ich nur dazu aufrufen, möglichst ein Exemplar für den eigenen Bücherschrank zu erwerben und damit zugleich auch dem Verfasser einen kleinen Dienst zu erweisen... :)
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4746
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von MichaP » Sa. 15. Okt 16 10:24

Melde mich für ein Exemplar an. Jürgen kann das sicherlich mitbringen?
Glück auf!

Michael
______________________________________

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasser für Eisleben

Beitrag von fotograf » Sa. 15. Okt 16 11:00

Kein Problem, ich habe noch ein paar Exemplare vorrätig.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Antworten