der Unterweltenführer Sachsen

Dieses Forum dient dem Austausch über Literatur mit bergmännischem Bezug. Suchanfragen, Rezensionen oder Kurzkritiken sind hier erwünscht.
Antworten
Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Mi. 28. Apr 10 17:52

Besucherbergwerke, Stasibunker, Gewölbegänge, U-Verlagerung (2. Weltkrieg) und Schauhöhlen

Insgesamt werden im neuen Unterweltenführer 54 untertägige Objekte mit Anfahrtsweg (incl. Kartenmaterial), Öffnungszeiten, Führungsdauer sowie einer, zum Teil mehrseitigen Beschreibung der geschichtlichen Hintergründe vorgestellt. Zudem wurde der komplett farbig gestaltete Führer mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos eingehend illustriert.

Herausgegeben: im „Heimatbuchverlag“ 4/2010
Autoren: Michael Bellmann und Sascha Lämmel
128 Seiten (Format: 19x13 cm)
Preis: 11,50 €
ISBN: 978-3-937537-25-2
http://www.heimatbuchverlag.de/

Benutzeravatar
Petra_S.
Foren-User
Beiträge: 248
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Petra S.
Wohnort: bei Marienberg
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Petra_S. » Di. 04. Mai 10 19:50

Danke für Deinen Literatur-Tipp, Sascha! :)
Klingt interessant! Werde mir bestimmt demnächst ein Exemplar mal bestellen!
Glück Auf!
Petra

** Der Schacht im Wasser schnell ersäuft, wenn Schnaps nur durch die Kehle läuft. **

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Mi. 05. Mai 10 19:35

...ja und der Molchner Stolln ist auch mit dabei ;-)

Benutzeravatar
Petra_S.
Foren-User
Beiträge: 248
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Petra S.
Wohnort: bei Marienberg
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Petra_S. » Di. 18. Mai 10 20:24

Inzwischen habe ich mir ein Exemplar des "Unterweltenführer Sachsen" bestellt und bereits auch letzte Woche schon erhalten! :top:

Dieses hochwertige, informative und sehr gut recherchierte Taschenbuch bereichert nun mein Bücherregal und gab mir bereits den einen oder anderen "Besuchs-Tipp" weiterer und sehr sehenswerten Untertage-Welten außer dem Molchner Stolln. :wink:


@Sascha: nochmals ganz vielen herzlichen Dank für Deinen Hinweis zu diesem spannenden Buch! (ich habe bereits weitere Interessenten und werde wohl demnächst nochmals eine Bestellung ordern..)
Glück Auf!
Petra

** Der Schacht im Wasser schnell ersäuft, wenn Schnaps nur durch die Kehle läuft. **

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Di. 18. Mai 10 21:01

Na das hört man doch gern, und schön wenn´s gefällt.
Und zufriedene Kunden sind die ja Best Kunden.
Man kann ja auch auf der letzten Seite alles so schön Abhaken (zu mindestens dort wo man auch gewesen war) ;-)

Benutzeravatar
Privatbefahrer
Foren-User
Beiträge: 143
Registriert: Sa. 01. Mär 03 0:00
Wohnort: Schmölln/Ostthüringen

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Privatbefahrer » Sa. 22. Mai 10 11:55

Ich habe ihn auch bestellt und schon nach 2 Tagen erhalten. Schön gemacht, sehr übersichtlich und mit liebevoller sachlicher Beschreibung der untertägigen Objekte. Unsere St.Anna Fundgrube in Wolkenburg ist auch dabei. Dazu noch ein Hinweis an die Autoren: Der Segen-Gottes-Erbstollen in Niederwinkel, den wir auch betreiben, kann seit letzten Jahr wieder besichtigt werden, zum Tag des Geotops.
Glück Auf
Ralph
Wer noch nicht im Berg war, dem fehlt ein Stück vom Leben.

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Sa. 22. Mai 10 16:18

Besten Dank.
...und euer Wolkenburg Revier ist ja auch interessant. Sollte man sich auf jeden fall mal anschauen wenn man in der Gegend ist.
und wenns passt werd ich mir den Segen-Gottes-Erbstollen auch gern mal anschauen. Kann man da nur zum Tag des Geotop rein oder habt ihr da regelmäßige Öffnungszeiten?

Franzi
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 13
Registriert: So. 11. Apr 10 17:02
Name: Franziska Hardt
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Franzi » Sa. 22. Mai 10 20:13

Hallo
Ich hab mir den Unterweltenführer auch gekauft und finde ihn auch sehr schick gemacht. Ist auch für mich als Bergbauanfänger(in) gut zu wissen was man sich alles noch so anschauen bzw ab sammel kann. Gibt’s da auch was, was man unbedingt gesehn haben muß oder kannst du mir auch was (besonderes) empfehlen.

Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 606
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Schlacke » Sa. 22. Mai 10 20:58

..."Unterirdische" können gleich zu:

Thomas Kunze: Geheime Bunker - Vergessene Tunnel: Russlands Unterwelten

greifen. Erschienen als Lizenzausgabe im Weltbild-Verlag (Augsburg), 2010, 192 S., ISBN 978-3-8289-0919-9

Glückauf!

Elmar Nieding
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Sa. 22. Mai 10 22:28

Hallo Franzi
Ja empfehlen kann ich natürlich alles ;-)
Kommt natürlich auch darauf an was dich so interessiert, soll´s alt oder moderner Bergbau sein?
Ich könnt dir natürlich sagen fang mal mit der Reichen Zeche an. Da gibt´s vom alt bis zum modern Bergbau viel was man sich anschauen kann.
Dann gibt’s aber auch die vielen kleineren Anlagen, die von fleißigen Vereinen betreut werden. Wo es dann auch bei mehrmaligen besuchen auch immer mal wieder was neues zu sehn gibt. Und man kann da auch sehr viel über die einzelnen Reviere erfahren.
Und „Besonderheiten“ gibt’s natürlich über all zu sehn, ob´s nun eine schön geschlägelte Strecken oder technisches Gerät ist was man zu sehen bekommt. Auch Schauanlagen wie den Rudolph oder Bartolomäus Schacht ist auf jeden mal ein Besuch wert. Es gibt ja auch noch so viel was nicht in dem Führer steht Z.B. die anlagen des Rotschönberger Stolln wie das 4. Und 7. Lichtloch. Oder auch solche wie der Frohnauer Hammer. Es gibt also viel zu sehn und zu erleben.

Kannst ja mal anfangen mit „ab sammeln“ und dann mir ja mal sagen was dir am besten gefallen hat ;-)

p.s. wenn du gute Ratschläge brauchst, mach doch einfach hier im Forum mal ne Anfrage. da wirst auch sicher ne menge guten Tipps bekomm.

Benutzeravatar
Privatbefahrer
Foren-User
Beiträge: 143
Registriert: Sa. 01. Mär 03 0:00
Wohnort: Schmölln/Ostthüringen

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Privatbefahrer » Di. 25. Mai 10 11:55

Sascha hat geschrieben:Besten Dank.
...und euer Wolkenburg Revier ist ja auch interessant. Sollte man sich auf jeden fall mal anschauen wenn man in der Gegend ist.
und wenns passt werd ich mir den Segen-Gottes-Erbstollen auch gern mal anschauen. Kann man da nur zum Tag des Geotop rein oder habt ihr da regelmäßige Öffnungszeiten?
Hallo Sascha,
eigentlich nur zum Tag des Geotops, es sei denn es finden sich 5-8 Personen für eine Sonderführung. Ausrüstung (Stiefel, Geleucht) muss mitgebracht werden.
GA
Ralph
Wer noch nicht im Berg war, dem fehlt ein Stück vom Leben.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2200
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von markscheider » Di. 25. Mai 10 11:58

Ich melde da mal vorsichtig Interesse an.

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Di. 25. Mai 10 17:40

markscheider hat geschrieben:Ich melde da mal vorsichtig Interesse an.
...ja, da wären´s mit mir schon mal zwei

Benutzeravatar
Privatbefahrer
Foren-User
Beiträge: 143
Registriert: Sa. 01. Mär 03 0:00
Wohnort: Schmölln/Ostthüringen

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Privatbefahrer » Di. 25. Mai 10 23:09

Sascha hat geschrieben:
markscheider hat geschrieben:Ich melde da mal vorsichtig Interesse an.
...ja, da wären´s mit mir schon mal zwei
Ist gespeichert, unser Steiger wird sich freuen, Geld für den Verein. Wenn es nach mir ginge, würde ich das natürlich nicht verlangen, aber da geht es nicht nach mir.
GA
Ralph
Wer noch nicht im Berg war, dem fehlt ein Stück vom Leben.

Franzi
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 13
Registriert: So. 11. Apr 10 17:02
Name: Franziska Hardt
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Franzi » Mi. 26. Mai 10 21:08

Sascha hat geschrieben:Kannst ja mal anfangen mit „ab sammeln“ und dann mir ja mal sagen was dir am besten gefallen hat ;-)
na dann werd ich das mal so machen, könnte aber ne ganze weile dauern :D

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4749
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von MichaP » Sa. 26. Jun 10 9:57

Ich hatte die Gelegenheit mir das Buch anzuschauen und teile den Eindruck meiner Vorposter hier im weitesten. Ganz ohne konstruktive Kritik kann ich aber dennoch nicht bleiben.

Gleich auf den ersten Seiten sehen wir einen jungen Befahrer ganz ohne Helm, Geleucht, was denke ich das falsche Signal ist, das sollte man ggf. bei einer Neuauflage bedenken.
In manchen Lokalitätenbeschreibungen kommt die Fachterminologie abhanden oder zu kurz. Eine Strecke oder ein Stollen im Bergwerk sollte niemals als "Gang" oder "Gänge" bezeichnet werden. Mir ist klar das das für die otto-normal Verbraucher egal scheint, sogar ggf. besser verständlich, als Sachbuchautor hat man aber auch zwangsläufig einen Bildungsauftrag der durch die Verwendung von Fachbegriffen und eines Glossars unbedingt zu erfüllen sein sollte.
Bei einer Lokalität wird ein Stollen (oder besser ein unvollendetes Tunnelprojekt) beschrieben, welches freizugänglich ist. Dort befindet sich der Hinweis das zur Befahrung des 300m langen Objektes eine "Lampe empfehlenswert ist" ... ich denke dort sollte man in einer neuen Auflage von "zwingend erforderlicher Mindestausrüstung" sprechen. "Empfehlenswert" suggeriert das es zwar gut ist eine Lampe zu haben, es aber auch ohne geht. Im Falle eines Falles könnten dem Autor dadurch Unannehmlichkeiten entstehen.

Die Punkte oben sollen nicht dazu dienen die Arbeit der Autoren zu schmälern. Es ist ein gutes Werk und sehr nützlich. Ich bitte die Punkte daher nicht als "Gemecker", sondern nur als freundliche Anmerkung zu verstehen.
Glück auf!

Michael
______________________________________

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von Sascha » Di. 29. Jun 10 17:49

Kritik angenommen, beim nächsten Führer wird alles besser. :D

Und speziell zu den Fachbegriffen, es soll ja keine Fachliteratur sein sondern nur ein touristischer Führer. Also eher für Leien, und da wir nicht noch eine Liste mit Übersetzungen anhängen wollten passt das denk ich mal so ganz gut.
Sollte ja auch eher unser Beitrag zum Projekt Montanregion Erzgebirge sein. Da uns dieses Projekt sehr gefällt. Und ich glaube das hat das Erzgebirge auch verdient.

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4749
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: der Unterweltenführer Sachsen

Beitrag von MichaP » Mi. 30. Jun 10 16:34

Bei den Fachbegriffen darf man nicht auf Laientauglichkeit argumentieren wenn der Begriff falsch ist. Im Bergwerk ist der Gang nunmal nicht eine Strecke oder ein Stollen.
Das ist das Gleiche als würde man mit einem Heißluftballon "fliegen" obwohl es "fahren" heißt. Es ist einfach falsch. Und es ist nicht unverständlich für den Laien Fachbegriffe zu verwenden, da diese genauso Verständlich sind - jeder weiß was gemeint ist wenn man von einem Stollen oder einer untertägigen Strecke spricht, das ist so schwer nicht.
Wie geasgt nur meine persönliche Meinung - als Denkanstoss.
Glück auf!

Michael
______________________________________

Antworten