Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Dieses Forum dient dem Austausch über Literatur mit bergmännischem Bezug. Suchanfragen, Rezensionen oder Kurzkritiken sind hier erwünscht.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 935
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Beitrag von Mannl »

Diese Zahlen sollen sagen, dass Deutschland einen "BRUCHTEIL" der weltweiten Emissionen verursacht.

Ich hätte gern folgende CO2 - Emissionszahlen aus:
- Vulkanismus
- Erdbeben https://www.scinexx.de/news/geowissen/i ... entreiber/
- Ozeane
- Kontinente
- Flora/Fauna
- Humanoide (Kriege/Waffen)

:D
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 122
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Beitrag von Wolfgang »

Uwe Pohl hat geschrieben: So. 18. Okt 20 8:36
Wolfgang hat geschrieben: So. 11. Okt 20 22:23

Deutschland ist mit ca. 2,5 % am weltweiten CO 2 Ausstoß beteiligt davon entfallen 14% auf den Verkehr sind weltweit 0.3 % nachdenken !
Was sollen uns diese Zahlen sagen?
ich habe ja geschrieben nachdenken, selbst wenn man den ganzen Verkehr in Deutschland einsparen würde , wären das weniger an CO2 Ausstoß 0,3 % weltweit. Es geht ums Lithium weil man E-Autos vorwiegend bauen will. Also ist eine Verbindung zum CO2 Ausstoß vorhanden. Man verbrennt zur Zeit Milliarden an Euro um die Autoindustrie umzubauen. Die Frage E-Autos oder Verbrenner ist mittlerweile eine politische und keine rationelle Entscheidung. man sollte sich Meinungen von Experten hören und nicht auf politische Meinungen setzen. Greta und fridays for future sind gesteuerte Aktionen
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 186
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Beitrag von Uwe Pohl »

Das ist noch lange kein Grund so weiter zu machen wie bisher.
Nur weil andere Unsinn machen, muß ich das lange noch nicht mitmachen.
Über den Sinn von Verbrennern oder Stromern in Hinsicht auf CO 2 zu dikutieren ist müßig, da hast Du recht.
Mit Einsparen von Verkehr meinte ich Individualverkehr. Weniger Autos, weniger Öl, weniger Strom weniger Straßen(bau/unterhaltung), weniger Kunststoffe, weniger Lärm......weniger CO 2.

Frage:
Von wem sind Greta und Fridays for Future gesteuert?
Glück Auf
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 935
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Beitrag von Mannl »

Der Treckejunge
Beitrag von Kamerad Martin » Di. 17. Mär 20 21:09

Hier mal ein kurzer Abriss, über die Treckejungen im Mansfelder Kupferschieferbergbau.

Da müssen wir wieder hin :D Viel Spaß dabei :aetsch:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Rudolf
Foren-Profi
Beiträge: 256
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lithium - wo die Musik wirklich spielt

Beitrag von Rudolf »

Mannl hat geschrieben: Mo. 19. Okt 20 10:24 Der Treckejunge
Beitrag von Kamerad Martin » Di. 17. Mär 20 21:09
Hier mal ein kurzer Abriss, über die Treckejungen im Mansfelder Kupferschieferbergbau.
Da müssen wir wieder hin :D Viel Spaß dabei :aetsch:
Möchtest Du ? Ich nicht! Aber die ganzen Stadtgeländewagen möchte ich hier in der Stadt auch nicht haben. Egal, ob die Luft hinten sauberer rauskommt als vorne rein! Oder gleich ein AKW im Anhänger mitführen müssen, damit die genug sauberen Strom haben.!
Und die Subventionen für die E Autos müssen auch nicht sein. Ob man wirklich die E Autos so fördern muss? Bis 9.000 € für einen E Smart vom Staat dazu, wäre in Berlin 10 Jahreskarten für den ÖPNV. Früher, um die Jahrtausendwende gab es mal das 3 Liter Auto. Ist aber wieder vom Markt verschwunden. Sah warscheinlich nicht "Bullig" genug aus, nicht so schwer und nicht so wuchtig. Und dadurch nicht so teuer und weniger Gewinn für die Autoindustrie.
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !
Antworten