Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Kugel
Foren-User
Beiträge: 55
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Name: Kugler, Jens
Wohnort: Kleinvoigtsberg; Steigerweg 33

Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Kugel »

Kann jemand dieses Foto aus dem Freiberger Revier einer Grube zuordnen?
Dateianhänge
Bild v Gießner.jpg
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Falafel »

Frag doch mal den Kugel - der kennt sich in FG am Besten aus :D

Im Ernst: Ich hab auch erst mal keinen Plan. Was mich irritiert, ist das Holzgestell im Vordergrund. Wie ein Baugerüst sieht es nicht aus. Eher wie eine (Erzbahn-)Brücke o. ä.

Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4075
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Nobi »

Die beiden hinteren Stützen scheinen auch durch das Dach des Gebäudes gebaut zu sein. Deswegen würde ich Baugerüst auch ausschließen. Eine Erzbahn wäre zwar denkbar, aber wegen möglicher Erschütterungen ist die Verbauung mit dem Gebäude sicherlich nicht so sinnvoll. Eine Zuleitung von Wasser evtl.?
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
Benutzeravatar
Roby
Foren-Profi
Beiträge: 432
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Robert Br.
Wohnort: bei Regensburg

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Roby »

Kann man auf dem Original erkennen, was auf der Tür geschrieben steht?
Aufn stollen zu fahren sol jedermann frey sein, doch das es mit bescheidenheit und zu gebuhrlicher zeit geschehe. (Joachimsthaler Berggebräuche, 16. Jht.)
Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 956
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von axel »

Fensterform und -größe sind bei Freiberger Berggeb. eher selten. Erinnert mich an ein (Dampf-)Maschinenhaus. Auch die Männer im Hintergrund, die nahe der Tür stehen, sehen eher wie Maschinisten aus und nicht wie Bergleute. Der Glück-Auf-Schacht hatte ein sehr ähnlich dimensioniertes Maschinenhaus (auch von den Fensterformen), aber keine Huntebrücke davor. Der Vertrau-auf-Gott-Schacht hatte ne Huntebrücke, aber da kenne ich keine Abbildung vom Maschinenhaus.

Also am besten mal nach Maschinenhäusern schauen.

GA axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702
Kugel
Foren-User
Beiträge: 55
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Name: Kugler, Jens
Wohnort: Kleinvoigtsberg; Steigerweg 33

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Kugel »

Die obligatorische Tafel an "fast" jedem Bergwerk (damals wie heute):
Fremden ist der Zutritt nicht gestattet.

Habe nochmals eine Vielzahl historischer Bilder angesehen. Segment- (Bild), Rund- oder Korbbögen über den Fenstern und Türen sind zwar bei der Mehrzahl der Tagesgebäude tatsächlich nicht vorhanden, es gibt sie aber trotzdem bei allen großen Grubenanlagen. Möglicherweise hat jemand noch eine Idee ... mein Bauchgefühl sagt Brand-Erbisdorf... .
Dateianhänge
Bild v Gießner-1.jpg
Bild v Gießner-1.jpg (163.78 KiB) 4511 mal betrachtet
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1701
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Uran »

Das Dampfpochwerk bei Himmelsfürst sieht so aus. Allerdings fehlt auch hier die Holzbrücke.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 317
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Geophon »

Auf einem Bild vom Vertrau-auf-Gott-Schacht bei Himmelsfürst ist zumindest so
eine Holzkonstruktion drauf, aber die Fenster passen nicht.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562
Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 965
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von geophys »

Könnte man die Stützen nicht auch einem Göpel zuordnen?

Bild
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread
Telefoner
Foren-User
Beiträge: 85
Registriert: Mo. 21. Dez 09 21:35
Name: Jörg

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Telefoner »

Dafür sehen die etwas zu mickrig aus, oder?
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1701
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Verortung eines Fotos [Freiberger Erzbergbau]

Beitrag von Uran »

Göpel? :gruebel: nee, nee du. Zu der Zeit gab es in Freiberg auf den großen Schächten Dampffördermaschinen.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Antworten