Rothschönberger Stolln

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Gangart
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: So. 29. Sep 13 20:48
Name: Claudia

Rothschönberger Stolln

Beitrag von Gangart »

Hallo,

ich bin neu hier. Mein Name ist Claudia und ich bin 47 Jahre alt. Ich sammel seit über 15 Jahren Minerale und interessiere mich auch ein bissel für den Bergbau.

Nun zum Thema:

Meinen Mann haben kürzlich folgende Zeilen eines Bekannten erreicht:

Zitat (Ausschnitt):

"... Übrigens Frau, sie schrieben mir mal, das ihre Frau bergbaubegeistert ist. Kann sie mir etwas über die Ausführung des Revierteils des Rothschönberger Stolln sagen? Ich möchte Fotos des staatlichen Teils im Netz präsentieren und suche noch Informationen über die Vorbereitungen im Revierteil. Welche Abschnitte wurden neu gebaut, welche alten Teile konnten verwendet werden. Möglichst auch mit näheren Informationen über die Jahre der Fertigstellung. Die Literatur beschäftigt sich überwiegend nur mit dem staatlichen Teil des Stolln. ..."

Wer hat Dokumentationen und/oder Informationen zum oben zitierten Sachverhalt und kann mir damit helfen?

Die Broschüre "Bergbauhistorie der Klosterregion Altzella, Der Rothschönberger Stolln" (behandelt nur den fiskalischen Teil) und von Wagenbreth "Der Freiberger Bergbau (Technische Denkmale und Geschichte" (da sind verwendbare Infos im Buch enthalten) habe ich selbst.

VG
Claudia
Joachimsthaler
Foren-User
Beiträge: 127
Registriert: So. 28. Apr 13 19:47
Wohnort: Erzgebirge

Re: Rothschönberger Stolln

Beitrag von Joachimsthaler »

Hallo Claudia,

im Bergarchiv Freiberg gibt es viele Infos zum Rothschönberger Stolln und auch Risswerk.
Auch in den "Jahrbüchern" vom Berg-und Hüttenwesen gibt es Infos über den Rothschönberger Stolln.

Glück Auf
Joachimsthaler
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1311
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Rothschönberger Stolln

Beitrag von Falafel »

In den Albert-Funk-Betriebsrissen (=> Bergarchiv) sind in der Regel die Jahresvortriebstafeln vermerkt, die bei der Datierung von bestimmten Strecken helfen können. Aber das wird schon eine eigene kleine Forschungsarbeit. So richtig "von der Stange" gibt es nichts fertiges.

Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1996
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Rothschönberger Stolln

Beitrag von Friedolin »

Eine Abhandlung zum Thema ist auch im Tagungsband zum 10. Internationaler Montanhistorik Workshop
2007 in Dittrichshütte enthalten.

Andreas Benthin - Der Rothschönberger Stollen und die Arbeit des Vereins VII. Lichtloch Halsbrücke - 91
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1311
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Rothschönberger Stolln

Beitrag von Falafel »

Das 7. LL ist natürlich noch im fiskalischen Bereich.
Gangart
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: So. 29. Sep 13 20:48
Name: Claudia

Re: Rothschönberger Stolln

Beitrag von Gangart »

Hallo,

besten Dank für Eure Infos.

VG
Claudia
Antworten