Schacht 247 Ehrenzipfel

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
D.Neumann
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 24
Registriert: Fr. 19. Okt 12 17:41
Name: Daniel Neumann

Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von D.Neumann »

Glück Auf!

Ich würde gern ein neues Thema in die Runde werfen und zwar handelt es sich um den Schacht 247 bei Ehrenzipfel.
Zu diesen Bergwerk kann man leider nur sehr wenig erfahren und selbst die Chronik der Wismut nennt den schacht nur und gibt eine Förderung von nur 0,1t Uran an. Wer aber den Schachtbereich besucht trifft auf eine vielzahl von Schürfen und mehrere Stollen. Kann jemand mit den Stollen und Schurf Nummern weiterhelfen oder sogar eine Zeichnung zur Orientierung liefern ???

Jede Info wäre interessant

VG Daniel
milnaaer
Foren-User
Beiträge: 148
Registriert: So. 27. Jan 13 11:36
Name: Heiko
Wohnort: Mildenau

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von milnaaer »

Hallo Daniel,

laut Karte "Mineralische Rohstoffe Erzgebirge-Vogtland" und zugehörigen Erläuterungen (siehe "Bergbau in Sachsen Band 3" dürften sich in unmittelbarer Nähe befinden:
1. Brügners Hoffnung Fgr., einschl. Eisensumpf, Gelbe Halde, Häckers Fgr.;
2. St. Richard Fgr., und
3. Fuchsloch Fgr.

für den Anfang.

GA
Heiko
Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 440
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von sehmataler »

Hallo Daniel,
hilft Dir das weiter?
Das Schachtgebiet wird von der aus dem Kaffenberg herübersetzenden Rittersgrüner Störung durchschnitten. Dürfte also ein ziemlicher Bruchschuppen sein.
Also keine eigenmächtigen Befahrungsversuche machen :dudu:
Dateianhänge
Ehrenzipfel.jpg
Ehrenzipfel.jpg (15.76 KiB) 5214 mal betrachtet
Nec scire fas est omnia
D.Neumann
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 24
Registriert: Fr. 19. Okt 12 17:41
Name: Daniel Neumann

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von D.Neumann »

Danke schön für dier ersten hinweise!

mit der Zeichnung konnte ich einiges aus meinen Aufzeichnungen parallelisieren ... Kannst du mir die Quelle deiner Angaben nennen ? Eine Wandertafel in Pöhla nennt wohl den Stollen 6 den du die Nummer 4 gibst.

Befahrungen solcher Gruben sind nicht mein Ding ich fotografiere nur gern die Tagessituation
Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 440
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von sehmataler »

Im Geologischen Archiv der Wismut gibts zu Ehrenzipfel u.a. noch die Akten M-179 und M-303. In der Bergbaumonografie Pöhla-Tellerhäuser ist auf Seite 130 auch etwas zu Ehrenzipfel ausgeführt.
Nec scire fas est omnia
D.Neumann
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 24
Registriert: Fr. 19. Okt 12 17:41
Name: Daniel Neumann

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von D.Neumann »

Allerbesten Dank ... da werde ich mal in diese Richtung suchen

Glück Auf
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1768
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von Uran »

Es gab mit Sicherheit, wie beim Kaffenberg 2 Stollnnummerrierungen. Die erste durch die geologische Erkundung und die zweite durch das Abbauobjekt, oder die Schachtverwaltung. Hier gab es die Stolln 1, 5, und 3. Daraus wurden die Stolln 5, 3 und 2.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 712
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von EnoM »

Hallo,

diese Wandertafel im Rahmen im Rahmen des Pöhlaer / Rittersgrüner Bergbaulehrpfades stellt nur einen groben (!!) Überblick dar. Besonders bei einer unmittelbaren Häufung von real vorhandenen Grubenbauen wie im Umfeld Schacht 247 sind Fehlinterpretationen fast schon planbar.
Desweiteren werden solche Tafeln im Rahmen von ABM's in der Regel von bergbaufremden Personen gemalt, dabei zählt nur der geübte Umgang mit Farbe und Pinsel. Und schon ist man auf der Tafel um einige Zentimeter weiter links oder rechts.

Zusätzlich erhebt diese "Wandertafel" keinen Anspruch auf Vollständigkeit - hier fehlt noch so einiges!
Da ist die Darstellung vom Sehmataler schon realistischer und zusätzlich nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern aus dem Archiv des letzten dort Bergbautreibenden.

Aber schön das auch solche eher unbekannten Schachtanlagen Dein Interesse wecken. Nebenbei gesagt - ich kann den Flammkuchen vom Bikerstübl direkt gegenüber sehr empfehlen. :D :wink:

Eno
IMG_2411b.jpg
IMG_2411b.jpg (169.41 KiB) 4870 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_2410b.jpg
IMG_2410b.jpg (238 KiB) 4870 mal betrachtet
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Joachimsthaler
Foren-User
Beiträge: 127
Registriert: So. 28. Apr 13 19:47
Wohnort: Erzgebirge

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von Joachimsthaler »

Schacht 247 und Altbergbau.
Dateianhänge
RIMG0002.JPG
RIMG0002.JPG (193.04 KiB) 4837 mal betrachtet
Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 974
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von geophys »

EnoM hat geschrieben:Desweiteren werden solche Tafeln im Rahmen von ABM's in der Regel von bergbaufremden Personen gemalt, dabei zählt nur der geübte Umgang mit Farbe und Pinsel.
Aber immerhin! Die Stadt Annaberg-Buchholz hat für so etwas nichts übrig. Nicht für Opfer, nicht für Verunglückte, nicht für die fast 20000 Bergleute jener Jahre. Traditionen pflegen heißt hier, die Wismut und deren Beschäftigte auszuklammern.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread
Joachimsthaler
Foren-User
Beiträge: 127
Registriert: So. 28. Apr 13 19:47
Wohnort: Erzgebirge

Re: Schacht 247 Ehrenzipfel

Beitrag von Joachimsthaler »

Der Bergbaulehrpfad Pöhla-Rittersgrün ist auch nicht durch die Stadt entstanden, sondern durch Initiative des Fördervereins Luchsbachtal Pöhla und der Knappschaft Rittersgrün.
Leider, leider werden die Initiatoren des Lehrpfades immer älter und der Lehrpfad hat dadurch eine ungewisse Zukunft! :(

Glück Auf
Joachimsthaler
Antworten