Länge Ernst-August-Stolln?

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2067
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von markscheider » Mi. 17. Jul 13 14:40

Die Länge wird diskutiert:
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion ... st-Stollen

Kann jemand dazu etwas genaues sagen?

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1351
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von Uran » Mi. 17. Jul 13 16:18

Hab mal meinen Senf dazu gegeben. :D

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4734
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von MichaP » Mi. 17. Jul 13 16:22

Selber Artikel
(...) Neben dem Mundloch bildet heute der zum Bergbaumuseum umgenutzte, offene Förderschacht der Grube Lautenthalsglück den einzigen Zugang zum Ernst-August-Stollen.
Das ist nicht richtig. Über den Tiefen Georg Stollen bilden der OTTILIAE Schacht (nicht wie ursprünglich hier geschrieben Silbersegener Richtschacht) und der Kaiser Wilhelm II Schacht zwei weitere Befahrungswege.
Glück auf!

Michael
______________________________________

Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1495
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von Michael_Kitzig » Mi. 17. Jul 13 16:45

Das ist nicht richtig. Über den Tiefen Georg Stollen bilden der Silbersegener Richtschacht und der Kaiser Wilhelm II Schacht zwei weitere Befahrungswege.
na dann viel Spass im Silbersegen...
Würde den Otti Schacht aber bevorzugen...

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4734
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von MichaP » Mi. 17. Jul 13 16:55

dummdidummmmm. du hast so recht. ich verkalke!
Glück auf!

Michael
______________________________________

Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von Lutz » Mi. 17. Jul 13 18:31

So kenne ich es von Rögener, Bad Grund:

Längenangaben zum Ernst-August-Stollen
Mundloch Gittelde – Hülfe-Gottes-Schacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.650,0 m
Hülfe-Gottes-Schacht – Querschlag Medingschacht. . . . . . . . . . . . . . . 3.362,5 m
Querschlag zum Medingschacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.337,5 m
Querschlag Medingschacht – Ernst-August-Schacht. . . . . . . . . . 1.887,5 m
Nordquerschlag ab Ernst-August-Schacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1.812,5 m
Ernst-August-Schacht – Schreibfeder-Schacht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.662,5 m
Querschlag zum Neuen Johanneser Schacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62,5 m
Schreibfeder-Schacht – Bockswieser Querschlag. . . . . . . . . . . . . . . . . .3.312,5 m
Bockswieser Querschlag – Neuer Förderschacht Lautenthal. . . . . . . . . 3.850,0 m
Schreibfeder-Schacht – Schacht Sankt Lorenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.500,0 m
Schacht Sankt Lorenz – Schacht Silbersegen. . . . . . . . . . . . . . 1.862,5 m
Umbruch zum Ottiliae-Schacht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 750,0 m
Querschlag zum Schacht Alter Segen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 812,5 m
Schacht Sankt Lorenz – Schacht Caroline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.375,0 m
Querschlag zum Kaiser-Wilhelm-Schacht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 312,5 m
Summe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28.550,0 m
[29 – Rögener, Bad Grund]

Und so steht aus auch in der Zweitauflage vom Dezember 2011 in meinem Buch: Verschlossen und verriegelt - Bergbaurelikte der Königlich-Preußischen Berginspektion Clausthal.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1351
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von Uran » Mi. 17. Jul 13 19:28


Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von Haverlahwiese » Fr. 19. Jul 13 21:36

Jetzt möchte ich als Autor der Ursprungsfassung auch mal meine 2 Cents dazu geben:

Erstens richtet sich der Artikel an den interessierten Laien und dient nicht dem vermeindlichen Montanhistoriker.

Zweitens musste ich meine Aussagen mit einer mir zur Verfügung stehenden und aus meiner Sicht glaubwürdigen Quelle belegen. Dieses war das Büchlein zur Einweihung des Ernst-August-Stollens von 1864 mit Ergänzung des Lautenthaler Flügelortes von 1880. Machte summasummarum rund 26 km.

Die Zahl 33 km kenne ich natürlich auch. Sie taucht unter anderem bei Dennertschen Tannen auf und berücksichtigt offenbar die Auffahrungen im Erzbergwerk Lautenthalsglück in den 1950er Jahren. Die waren zwar auf Niveau des E.-A.-St., aber dienten aber nicht zum Zwecke der Wasserhaltung, sondern waren Erkundungsstrecken auf der seinerzeit tiefsten, zugänglichen Sohle. Die Baue darunter waren nach 1936 ersoffen.

Genau da fängt die Philosophie an. Was gehört primär eigentlich zum E.-A.-St. ? Dem Umstand geschuldet die seinerzeit längste Tunnelstrecke im Harz haben zu wollen, hat man allerlei Umbrüche und Neuauffahrungen hinzuaddiert. Was tatsächlich alles dazugehört, mag ein jeder für sich selbst entscheiden. Strenggenommen ist der ursprüngliche Stollen die Strecke vom Mundloch zum Schacht Silberne Schreibfeder, die totsöhlige Tiefe Wasserstrecke existierte ja schon vorher. Und diese erstere Strecke beträgt 10,4 km.

Jedenfalls hatte ich keine Markscheideunterlagen zur Verfügung, noch konnte ich nachmessen. Von daher soll der es am besten weiß, es entsprechend abändern.

Eine Bemerkung noch zu den Zugängen: Meiner Meinung nach gehören die oben genannten, für den Wikipedia-Leser eher abenteuerlichen Befahrungswege nicht in einen Wikipedia-Artikel.
Zuletzt geändert von Haverlahwiese am Fr. 19. Jul 13 22:31, insgesamt 2-mal geändert.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4734
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Länge Ernst-August-Stolln?

Beitrag von MichaP » Sa. 20. Jul 13 9:38

Haverlahwiese hat geschrieben:
Eine Bemerkung noch zu den Zugängen: Meiner Meinung nach gehören die oben genannten, für den Wikipedia-Leser eher abenteuerlichen Befahrungswege nicht in einen Wikipedia-Artikel.
Dann lass es ganz weg. halbwahrheiten nützen niemanden was. die aussage war wieviele mögliche zugänge es gibt, nicht wie realistisch, gefährlich oder ungefährlich dieser weg ist. alles andere wäre wie: das haus hat 10 fenster, aber weil vier nach hinten raus sind und in einem zimmer was nicht aufgeräumt ist, sagen wir es gibt nur sechs. wem soll das nützen? dann lieber doch einfach nur: das haus hat eine tür.
Glück auf!

Michael
______________________________________

Antworten