Wikipedia

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Wikipedia

Beitrag von Nobi » Di. 18. Okt 11 10:04

Nach "Türkschacht" (http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkschacht), "Marx-Semler-Stolln" (http://de.wikipedia.org/wiki/Marx-Semler-Stolln), "Richard Franz Friedrich" (http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Franz_Friedrich) und "Michail Mitrofanowitsch Malzew" (http://de.wikipedia.org/wiki/Michail_Mi ... sch_Malzew) hat Uran jetzt auch einen Artikel zum "Objekt 09" (http://de.wikipedia.org/wiki/WISMUT_Objekt_09) der WISMUT erstellt.

Danke für Deine Arbeit :meister:
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2058
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von markscheider » Di. 18. Okt 11 10:37

Da werden noch Bilder gesucht.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Nobi » Sa. 18. Feb 12 10:15

Und weiter geht es auf Wikipedia mit dem WISMUT Objekt 02.
http://de.wikipedia.org/wiki/WISMUT_Objekt_02
:meister: Dank dem User "Uran" :meister:

Evtl. ist das ja ein Anreiz für Andere, sich auch einem solchen Projekt anzunehmen und somit das Netz etwas enger zu knüpfen.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wikipedia

Beitrag von EnoM » Sa. 18. Feb 12 22:09

Hallo,

ändere mal bitte bei Objekt 02 im Kapitel "Wetterführung" im 7. Abschnitt den Schachtnamen. Der Schacht 125 ist da fehl am Platze, sicherlich meintest du die 127. :wink:
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » So. 19. Feb 12 14:44

Nee. :x Ich habe schon geschrieben was ich meine. :)

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wikipedia

Beitrag von EnoM » So. 19. Feb 12 15:40

Kommando zurück, du hast vollkommen recht. Kleiner Schnellschuß meinerseits, kostet ein Bier in Kürze....

Im Detail bin ich vom Johannstädter Schacht 125 ausgegangen, wir haben also eine Doppelbenennung. Das wiederum scheint ja revierübergreifend bei Schachtnummern (bei Wismut) ein Einzelfall zu sein!?? Im Band 14 über Schlema ist die Nummer 125 doch deutlich als Luftschacht bezeichnet.
Vielleicht sollte man im Artikel aber doch auf eine dezente Anmerkung bestehen, um zukünftige Verwechslungen zu unterbinden!?

Ich bin betriebsblind..., es reicht halt nicht bis zur Zwickauer Mulde 8)
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » So. 19. Feb 12 17:02

Er steht da als Wetterschacht. :D Doppelbennung ist aber kein Einzelfall. Schacht 111, 243 z.B.
Uran hat geschrieben:Ich bin betriebsblind..., es reicht halt nicht bis zur Zwickauer Mulde
Kein Kommentar. :D

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wikipedia

Beitrag von EnoM » So. 19. Feb 12 20:52

Wir einigen uns grade....... :wink:
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Nobi » Di. 05. Jun 12 22:09

Frisch aus der Feder: St. Wolfgang und Maaßen
(http://de.wikipedia.org/wiki/St._Wolfga ... aa%C3%9Fen)

Da hat sich Uran wieder ein Belohnungsbierchen verdient :hick:
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Mi. 06. Jun 12 10:11

Wann?

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Nobi » Mi. 06. Jun 12 10:13

Uran hat geschrieben:Wann?
Wann immer wir zusammenfinden :D
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Nobi » Di. 06. Nov 12 20:00

Wieder was neues auf Wikipedia: WISMUT Objekt 03.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wismut_Objekt_03
:meister: Dank wie immer an den Schöpfer :meister:
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1506
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Falk Meyer » Do. 08. Nov 12 15:11

wahnsinn!!! wie lange habt ihr an dem beitrag gesessen??

meinen tiefsten respekt!! :meister:
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Do. 08. Nov 12 19:14

Naja. angefangen habe ich Mitte Februar. Hab dann aber noch schnell Wolfganng Maaßen zwischendurch gemacht. :D

Benutzeravatar
Ludewig
Foren-Profi
Beiträge: 670
Registriert: Mo. 26. Jan 09 18:30
Name: Lutz Mitka
Wohnort: Halsbrücke
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Ludewig » Do. 08. Nov 12 20:10

Haste fein gemacht, Uran! Nun kommen wenigstens vernünftig recherchierte Beiträge zum Thema ins Netz von Wiki. Aber wird Marx Semmler nicht so geschrieben und nicht nur mit einem "m"? Man kann sich über die Schreibweise von Namen historischer Personen streiten, aber mir ist deine Schreibweise eher ungeläuffig.

Hast du mal darüber nachgedacht Deine aufwendigen Internetpublikationen für Wiki außerdem als normale PDF mit den entsprechenden Quellenangaben ein zustellen? Würde meiner Meinung nach der ganzen Arbeit und des riesigen Rechercheaufwandes eher gerecht werden und auch für Dritte als vernünftige Quelle dienen. Wiki als Quelle ist immer etwas fragwürdig, weil auch hier viel Müll eingestellt wird und die Betreiber der Plattform das wohl nicht unterscheiden können.Die GAG bietet ja eine Plattform für solche Arbeiten an!

Glück auf! Lutz Mitka
Was war zuerst da, der Durst oder das Bier?

http://www.unbekannter-bergbau.de

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Do. 08. Nov 12 20:17

Marx Semler könnte ein Streitthema sein, ist es aber nicht. Du schreibst ja selber, vernünftig recherchiert. Er wird wirklich so geschrieben. Ich hab mir das vom Archiv in Nürnberg bestätigen lassen.
Du meinst als PDF hier im Forum? Wäre eine Variante. Muß ich mit meinem Lektor reden. :wink:
Im Moment bastle ich aber aufgrund neuer Erkenntnisse immer noch an den Artikeln rum.

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 615
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von MatthiasM » Fr. 09. Nov 12 11:12

Gibt es Zum Marx-Se*ler eigentlich eine wikipediatechnisch (im Sinne des Urheberrechts) verwendbare "Landkarte" mit hinterlegtem Riß? Ich vermute, das würde neben dem viiielen Text den Artikel auch für nichtkundige Leser noch aufwerten.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2058
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von markscheider » Fr. 09. Nov 12 11:50

Nicht, daß ich wüßte. Ich hatte schonmal danach gesucht und wenig bis nichts gefunden. Es gibt eine Darstellung in der Fotothek, doch die habe ich auf Wikipedia-Commons nicht wiedergefunden. Man müßte an die Kartenwerkstatt herantreten, daß die einen Ausschnitt aus OpenStreetMaps bereitstellt und dort dann die Verlauf als einfache Spur darstellen. Das würde ausreichen, denke ich, wenn man dazu noch die Lichtlöcher und das Mundloch darstellt.

Edit: Hier ist die Karte aus der Fotothek: http://www.deutschefotothek.de/obj90011097.html

Maxsetio
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 5
Registriert: Fr. 09. Nov 12 11:49
Name: Max

Re: Wikipedia

Beitrag von Maxsetio » Fr. 09. Nov 12 11:52

Je mehr korrekte Info im Wiki steht desto besser, kann man ja aber auch immer noch bearbeiten wenn was nicht passen sollte.

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Fr. 09. Nov 12 13:12

Die Karte wird aber nicht groß weiter helfen. Bei Lahl ist eine abgebildet. Herkunft SächsBerg-AFG OBA-BW1131. Etwas stilisiert, mit den wichtigsten Gruben. Stand 1940

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2058
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von markscheider » Fr. 09. Nov 12 13:16

Wenn ich die in Originalauflösung kopieren könnte, dann kann man schon etwas damit anfangen.

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Fr. 09. Nov 12 13:41

Vergiß die Karte. Erstens ist sie von 1755, also völlig veraltet. Es sind noch lange nicht alle Schächte angeschlossen. Zweitens ist sie an einigen Punkten schlicht und ergreifend falsch. Z.B. sind an den Marx Semler Stolln weder die Grube Wildschwein, noch die Grube Peter und Paul angeschlossen. Sie sieht schön aus, ist in ihrer Aussage aber wertlos.

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wikipedia

Beitrag von EnoM » Mo. 12. Nov 12 17:48

Um mal auf den Herrn Semler zurückzukommen: Selbst im Buch über gleichgenannten Stolln von Lahl sind verschiedene Schreibweisen erkennbar. Nicht auf Zutun des Autoren Lahl, sondern in abgebildeten Rissen, Gewerkenverzeichnissen aus den jeweiligen Archiven. Bis hin zu vielzitierten Chronisten wie Meltzer, der 1716 "Marcus Semler" ins Spiel bringt, während auf einem 2 Jahre später erstellten Riss des Markscheiders Georg Flößell "Marx Semler" weiterhin Bestand hat.
Ein Riss von 1786 zeigt dann die Schreibweise "Semmler".

Verfolgt mans weiter, so scheint sich immer mehr die Schreibweise Semmler durchzusetzen.
Da der Autor gefühlte 1000 Mal "Markus-Semmler-Stolln" schreibt, in neuerer Zeit ebenso Verantwortliche aus der Wismut Gmbh im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit diese "Variante" benutzen und als Höhepunkt der Schacht 15 II b als Besucherbergwerk den Beinamen Markus Semmler trägt, ist es schwerer geworden zum eigentlichen Ursprung zurückzukehren.
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Mo. 12. Nov 12 18:42

O.K. Der Stolln wurde St. Marcus Stolln genannt. Aber nicht nach dem Herrn Semler, sondern nach dem heiligen St. Marcus. Schnell hat sich aber der Name Marx Semler eingebürgert. Hier gehen die Verwechslungen los. Der gute Mann heißt nach Auskunft des Staatsarchives Nürnberg tatsächlich Marx Semler. Diese Schreibweise ist auch in vielen alten Schriften, bis hin zu dem Originaldokument über seinen Totschlag üblich. Diesen Brief hat übrigens sein Bruder geschrieben. Damit ist der Name Markus Semmler Stolln nun mal völliger Quatsch. Da sollte man sich schon entscheiden, St. Marcus oder Marx Semler. Über die Schreibweise Semler gibt es eigentlch keinen Streit. In fast allen Wissenschaftlichen Veröffentlichungen, auch der Neuzeit, und den alten Akten in den Archiven wird Marx Semler geschrieben. Keine Ahnung wer auf Semmler gekommen ist.
Lahl schreibt auf Seite 18, unter der Verleihungsurkunde, auf der Marx Semler steht, verliehen an Markus Semmler, was ja nun überhaupt nicht stimmt. Auch Melzer nimmt es nicht so genau. Auch er schreibt Marcus Semler, wobei das abgebildete Gewerkenverzeichnis ja nicht das Original ist. In beiden Fällen haben wir die Vermischung St. Marcus und Marx Semler. Auf Seite 74/75 wieder die Schreibweise Marx Semler Stolln.

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 220
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von René_M » Mi. 14. Nov 12 20:39

Uran hat geschrieben: Auch Melzer nimmt es nicht so genau.
Genau das ist viellleicht auch das Problem insgesamt und überhaupt. Es nicht genau nehmen!!
Ich denke so bürgern sich dann eben die verschiedenen Schreibweisen ein.
Dazu kommt dann noch sicherlich das jeder Autor unterschiedliche Prioritäten bei der Recherche/Arbeit setzt... Und in Summe und über die Jahre hinweg kommen dann eben die verschiedenen Schreibweisen bei raus. Es werden sich auch weitere beispiele dazu finden.
Glück auf René

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Do. 15. Nov 12 9:49

Das mag so schon stimmen. Schreibt man aber eine grundsätzliche Arbeit zu einem Thema, sollte man sich nicht vor einer intensiven Archivarbeit drücken, und "eingebürgerte" Sachen auch mal gerade rücken. Auch Lahl hätte das tun sollen. Er wußte sicher um die korrekte Schreibweise, hat die Chance aber nicht genutzt. Warum auch immer.

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 220
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von René_M » Do. 15. Nov 12 20:54

Da gebe ich Dir voll und ganz recht!!
Glück auf René

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wikipedia

Beitrag von EnoM » Di. 23. Apr 13 10:47

Gehört zwar vielleicht eher in den Bereich Termine, aber egal:
Am 26.4. (diese Woche!!) wird bei den Kollegen St. Anna am Freudenstein in Zschorlau ein Vortrag über den M. Semler Stolln gehalten. 19.30 Uhr gehts (glaub ich) los.
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1336
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wikipedia

Beitrag von Uran » Di. 23. Apr 13 11:15

Dann besorge mal eine Mitschrift. Wer hält ihn?

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3855
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wikipedia

Beitrag von Nobi » Di. 23. Apr 13 11:25

Uran hat geschrieben:Wer hält ihn?
Ohne es genau zu wissen würde ich auf Wolfgang Georgi tippen.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Antworten