unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Benutzeravatar
Grubenbefahrer
Foren-User
Beiträge: 67
Registriert: Mi. 20. Jul 05 21:56
Wohnort: Staßfurt
Kontaktdaten:

unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Grubenbefahrer » Sa. 23. Jan 10 18:42

Hallo Leute,
ich suche ein paar Infos gegebenenfalls auch Bilder von den 1944/45 angefangenen Schächten bei Heilbronn !! Wer von Euch ist denn aus dieser Ecke und kennt sich da Bestens aus ??? Ich weiß das es einen Veru Schacht gibt sowie einen Schrägschacht mit Namen Steinbock sowie einen saigeren ebenfalls Steinbock .

Glückauf Matthias
Glück Auf aus dem Staßfurter Salzland

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Bergzwerg » Sa. 23. Jan 10 21:09

Ich war viel in Heilbronn.Den einzigsten Schacht,der noch förderte,war an der Stadtgrenze zu Neckarsulm beim Kaufland Richtung Neckargartach. Weitere Schächte liegen weiter oben in Richtung Mosbach.(Bad Friedrichshall) In HN, baut de Südsalz AG ab.

Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Haverlahwiese » Sa. 23. Jan 10 21:27

Mir sind lediglich die zwei Schächte des Steinsalzwerkes Heilbronn bekannt:

Schacht Heilbronn 1884 geteuft, 5m Durchmesser und 214 m Teufe
Schacht Franken 1976 geteuft, nähere Daten nicht zur Hand.

Das Bergwerk ist m.W. noch in Betrieb.

http://www.salzwerke.de/index.asp
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Bergzwerg » Sa. 23. Jan 10 22:27

Über Beziehungen war ich mal im Schacht Franken.Soweit ich mich erinnern kann,wollten die mal ne Rampe Übertage auffahren.Die haben ja riesen Probleme mit dem Neckar.Das war aber 2004. In HN gibts nur noch den Frankenschacht,aber keine Abraumhalde dazu! Hab mal in der Nähe gearbeitet.

Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 833
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Fahrsteiger » Sa. 23. Jan 10 23:24

Das Verbundbergwerk Heilbronn / Kochendorf hat vier Schächte. Schacht Heilbronn geteuft 1883 - 1885, Schacht Franken geteuft 1971 - 1972, Schacht Konradsberg geteuft 2003 - 2004 und den Schacht König Wilhelm II geteuft 1899. Seit 2006 gewinnt das Bergwerk 60% des Salzes schneidend mit zwei Bolterminern ABM 30 von Sandvik.
Glück Auf
Horst
Dateianhänge
Fördertürme Heilbronn.jpg
Fördertürme Heilbronn.jpg (96.26 KiB) 3790 mal betrachtet
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.

Benutzeravatar
Siggi
Foren-Profi
Beiträge: 681
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Sigurd Lettau
Wohnort: Marl
Kontaktdaten:

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Siggi » So. 24. Jan 10 17:54

Steinbock schaust Du da ! Steinbock

Veru ist hier ! Veru

Hab da ein tolles Suchprogramm gefunden. Irgendwas mit Gockel oder so, sogar für lau. :D
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte sind hier >) http://www.beetpott.de Auch in 2013

Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 608
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von Schlacke » Di. 26. Jan 10 13:11

Zu Heilbronn noch einige Literaturhinweise (Auswahl):

Bohnenberger, G.: Mit dem Schacht "Konradsberg" in die Zukunft. Stand Februar 2005. Broschüre (15 S.) hrsg. Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn: 2005

NN.: Unternehmensdarstellung - Südwestdeutsche Salzwerke Heilbronn, in: Kolloquium Rohstoffgewinnung in Baden Würt- temberg, Ostfildern: 2006, S. 63-67

Rogowski, E.; Wegener, W.: Über den neuen Schacht "Franken" der Südwestdeutschen Salzwerke AG Heilbronn, in: Jahres- gefte des Geologischen Landesamtes Baden Württemberg, Bd. 19, Freiburg:1977, S. 59-80

Bohnenberger, G.: Chronik 100 Jahre Bergwerk Kochendorf. Schacht König Wilhelm II, hrsg. Südwestd. Salzwerke, Heilbronn: 1999, 111 S.

und unverzichtbar: Slotta, R.: Technische Denkmäler in der BRD, Bd. 3: Kali- und Steinsalzindustrie, Bochum: 1980

Glückauf!

Elmar Nieding
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)

Benutzeravatar
holzi
Foren-User
Beiträge: 36
Registriert: Mo. 14. Mär 11 17:41
Name: Holzmüller René
Wohnort: Annaberg

Re: unvollendete Teufschächte im Raum Heilbronn

Beitrag von holzi » Mi. 30. Jan 13 20:06

Glück auf!
Also die SWS Heilbronn wozu auch Bad Friedrichhall-Kochendorf gehört haben 4 Schächte. Das Werk Heilbronn 3 und Kochendorf 1. Zur NS-Zeit war Kochendorf eine KZ-Aussenstelle und zu dieser Zeit sollte ein Rampe nach unter Tage aufgefahren werden,was aber nach massiven Wasserzufluss abgebrochen wurde.Das Bergwerk Kochendorf ist ein Versatzbergwerk und ist zum großen Teil schon versetz.Lediglich zwei Verbindungsstrecken und das Besucherbergwerk mit Gedenkstätte werden offen bleiben. Auf der einen Verbindungsstrecke geht Versatzmaterial von über Tage nach Heilbronn und auf der anderen Strecke geht Bergeversatz von Heilbronn nach Kochendorf.

Ich glaube in Jagstfeld gab es auch einen Schacht der aber durch Wassereinbruch verbrochen ist.

Zur Zeit wird in Heilbronn neben bohren und sprengen mit 3 continus miner schneidend Steinsalz abgebaut wird.Schacht "Heilbronn" ist Förderschacht, Schacht "Franken" ist Förder,-Material und Seilfahrtsschacht. Schacht "Konradsberg" ist nur Materialschacht für große Sachen.

Abraumhalden gibt es nicht,da in der Salzlagerstätte abgebaut wird und der Bergeversatz zum verfüllen der teils über 100 Jahre alten Kammern verwendet wird.

Zum Konzern gehört übrigens auch das Bergwerk und die Saline Bad Reichenhall.

GA Rene

Antworten