alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
dastrick
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 1
Registriert: Di. 03. Jun 08 18:40
Name: Martin Josiger

alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von dastrick » Di. 03. Jun 08 21:00

ein glück auf erstmal an alle

bin hier ja quasi ein frischling und dacht mir ich stell mich erstma kurz vor...ich komme wie schon im betreff aus Thermalbad Wiesenbad im guten erzgebirge. meine interesse für mineralien hab ich wo als kind von mein großvater mitbekommen der im wismut bergbau tätig war..sowie den richtigen vater meiner mutter der in freiberg an der bergakademie gearbeitet hat und auch im bergbau tätig war.
und naja so steigerte sich meine interesse für mineralien immer mehr bis heut..bin jetzt 22 und geh gern auf die suche nach kleinen schätzen der erde :)

zur meiner frage...über die zeit bin ich drauf gestosen das es in wiesenbad auch einen stollen gegeben haben muss. jedoch habe ich bisher noch keine genaueren informationen finden können...ich habe nur eine vermutung wo der warscheinlich zugesprengte eingang sich befinden könnte. mich würde halt interessieren wo der sollen genau verlief..ob es vllt verbindungen zu anderen stollen gab...
soweit ich weiss soll die amythist ader die sich über den seidelgrund erstreckt auch den stollen gekreuzt haben...vllt gibt es ja sogar noch möglichkeiten diesen stollen und normalen umständen begehen zu können?!

hoffe das mir da vllt jmd weiter helfen kann...

gruß martin

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von geophys » Do. 05. Jun 08 20:43

Ich glaube , du solltest die Möglichkeiten der deutschen Sprache nutzen, um dich zu auszudrücken. Ich persönlich hoffe, dass es hier keinen gibt, der "Anleitungen" zu diesem Anliegen gibt! Wenn Mineralien dein Hobby sind, dann gibt es genügend Vereine, die mehr im Sinn haben, als "Mineralienraubbau" zu betreiben. Die Gewerkschafft St. Briccius - Geyersdorf ist zum Beispiel so einer!
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1980
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von Friedolin » Do. 05. Jun 08 21:48

Hallo Martin,

leider bist Du hier in einem montanhistorischem Forum gelandet. Es wird dir hier keiner auch nur einen Hinweis geben. Versuchs wo anderst!
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)

Christian P
Foren-User
Beiträge: 69
Registriert: Fr. 29. Dez 06 21:30
Name: Christian

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von Christian P » Di. 10. Jun 08 22:10

Hallo Martin

Also ich kann dich sehr gut verstehen. ich samle auch sehr gerne Mineralien und alles was in Stollen lose rumliegt.
Mineraliensammeln ist schon vollinordnung.
Ich sammle alles was mit Bergbau zutuen hat.
Und zugesprengte Stollen kann man doch aufbuddeln, nur in frisch aufgewühlten Stollen wo keiner mehr drin war kann man noch die tolsten sachen finden, von der Grubenlampe bis zur schönsten Stufe.

Schreib mir doch mal auf meine E-Mail. ich kenne da einige an Stollen, Saarland Luxemburg, Masfeld, Muldental usw einiges an Stollen wo man noch tolle sachen finden kann.
einer für alle, alle für einen

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2851
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von kapl » Mi. 11. Jun 08 12:05

dastrick hat geschrieben: geh gern auf die suche nach kleinen schätzen der erde :)

hoffe das mir da vllt jmd weiter helfen kann...
Hallo Martin!
Wie Friedhelm schon geschrieben hatte du bist hier mit deinem Anliegen vollkommen fehl am Platze!
Das GAG -Forum ist nicht nur ein Forum, wo man sich zu montanhistorischen Themen austauschen kann und soll sondern die GAG hat auch eine Content Seite ;)
Dort auf unserer Startseite weiter unten steht:
http://www.untertage.com/cms/component/ ... /Itemid,1/
Die GAG steht einer Zusammenarbeit mit verwandten Organisationen, Vereinen und Institutionen offen und interessiert gegenüber.
Sie distanziert sich jedoch ausdrücklich von kommerziell geprägtem Untertage-Mineraliensammeln sowie von der Schatzsucher- und Militariaszene.

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 655
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von MatthiasM » Mi. 11. Jun 08 17:55

Nur bitte nicht allzu vorschnell das Kind mit dem Bade ausschütten! Hobby-Mineraliensammler bitte nicht gleich pauschal mit den genannten "kommerziell geprägtem Untertage-Mineraliensammeln sowie von der Schatzsucher- und Militariaszene" zusammenwerfen!

Sorry....
GA Matthias

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3976
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von Nobi » Mi. 11. Jun 08 18:16

naja, mal einen stein von der sohle einstecken - dagegen hat sicherlich niemand hier was. die meisten kennen aber ganz andere bilder aus der gegend dort. da wird blind gehackt, egal ob es eine schlägelstrecke oder ein wismut-bergbau ist. auch auf gewölbe wird keine rücksicht genommen. manchmal sieht es dort aus wie eine müllhalde und allein vom flaschen- und dosenpfand könnte man sich einen netten abend machen. :x
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1527
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von Falk Meyer » Mi. 11. Jun 08 19:07

Christian P hat geschrieben:
Und zugesprengte Stollen kann man doch aufbuddeln, nur in frisch aufgewühlten Stollen wo keiner mehr drin war kann man noch die tolsten sachen finden, von der Grubenlampe bis zur schönsten Stufe.
Klar kann man das! Wenn man genügend Erfahrung und Kentnisse auf diesem Gebiet hat. Fehlen diese, würd ich raten die Finger davon zu lassen.

Das Abenteuer könnte tödlich enden. Denn neben ganz tollen funkelnden Schätzen und Kristallen (hab ich in 10 Jahren UT Tätigkeit noch nichts gefunden :cry: ) erwartet einen auch zu oft farb- und geruchloses Gas.

Nur ein gut gemeinter Rat!
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com

Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Re: alter Stollen in Thermalbad Wiesenbad/Erzgebirge

Beitrag von digger_Martin » Mi. 11. Jun 08 21:23

Christian P hat geschrieben: ... Also ich kann dich sehr gut verstehen. ich samle auch sehr gerne Mineralien und alles was in Stollen lose rumliegt. [...]
Und zugesprengte Stollen kann man doch aufbuddeln, nur in frisch aufgewühlten Stollen wo keiner mehr drin war kann man noch die tolsten sachen finden, von der Grubenlampe bis zur schönsten Stufe. [...].
:x

So lange Du eine Dokumentation anfertigst, können wir ja vielleicht noch darüber reden. Aber auch nur vielleicht, denn da ist im Sinne GAG (verweise ebenfalls auf die Startseite: http://www.untertage.com/cms/component/ ... /Itemid,1/) hinsichtlich der Kooperation mit einigen Institutionen noch sehr viel mehr zu beachten.

Glückauf,
Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.

Antworten