neuer artikel von Maja Bürger...

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

Bemerkungen zur derzeitigen Situation am Rothschönberger Stollen:

Artikel gibts nicht mehr!
Glück auf!

Michael
______________________________________
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

maja hat geheiratet :eek:

aber im ernst es ist schon traurig wenn mann das liest,
das nennt man dann mittelstandsfoerderung.
aber das ist erst der anfang und das ist nur ein revier.

dj -
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 »

Bin selten so extrem zwischen Lachkrampf und Unmut rumgetaumelt... Die Bürgerin Maja hat's wohl auf den Punkt gebracht: Die Behörden sind immer noch unsere Feinde!

lachweinend und drauf scheißend

Micha2
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Joe
Foren-User
Beiträge: 60
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe »

Moin,
mal ganz naiv gefragt: Könnte man nicht den Artikel von Maja an die zuständigen Behörden weiterleiten? Dann noch an die entsprechenden Zeitungen und nicht vergessen, an die verschiedenen (geldgebenden) politischen Gremien bis zum Landtag? Das ist doch im Prinzip nur eine Mail an alle Stellen. Nur wenn man eine vernünftige Öffentlichkeit herstellt ( und die geht beim Thema Geld und leerer Kassen im Moment hoch wie das HB-Männchen) wird der Druck auf das Bergamt groß genug. Weil, von selber lernen die nie. Gruß
Joe
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 »

@Joe:
Die zuständigen Behörden sind die Bergämter :(
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Gast

Beitrag von Gast »

Hi Joe,

bei uns im Revier sähe es ja kaum anders aus. Ich werde das mal alles zusammenstellen und an die entsprechenden Leute weiterleiten.

GA Marco
Kaj_Todt
Foren-Profi
Beiträge: 574
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Kaj_Todt »

Mal ein Wort zu den Sachsen. Ich kann mir das ja erlauben, weil ich selbst einer bin ;) . Nichts und niemand wird das Bergamt aufhalten, dieses Geld auszugeben, da hilft kein Presserummel, und auch keine weiterleitung an den Landtag. Die Politiker haben die Gelder bewilligt, das Begamt wird es auf jeden Fall auch genau dort ausgeben, wofür es vorgesehen ist.
Und die Zeitungen werden sich hundert Pro auf die Seite der Behörde schlagen, denn noch sind die Vorbehalte in der Bevölkerung gegen Altbergbau und seine Gefahren gross genug, um den Bürgern diese vollkommen blödsinnige Ausgaben plausibel zu machen. Und genau so wird es laufen: Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe... Traurig aber war.
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

@kaj

zustimmung meinerseits, aber das gibt es nicht nur in sachsen , sondern bundes- und europaweit
die panik welche jetzt vorherrscht, ist wohl der tatsache geschuldet das freiberg mit der reichen zeche und der bergakademie betroffen ist.
Das ist so als wenn bmw autos bauen wuerde ,die nicht fahren.

Je groesser der schaden und sanierung, um so hoeher die summe fuer den gutachter bzw ingenieurbuero. Dies ist nicht nur in sachsen so.

Fuer andere reviere kenne ich gerade das gegenteil. Da sind die tiefen stolln seit langen verbrochen und die sanierung wird angemahnt. Scheitert vorerst am geld.
Wenn man nun mit der sanierung begonnen haette, wuerde es wieder heisen „sinnlose betonsanierung“.
Das bei allen nebenbei auch manche taschen saniert werden steht auser frage.
Das unwetter war so nicht vorhersehbar, es gibt auch keinen rundumschutz.

dj -
Gast

Beitrag von Gast »

tja so arbeiten die Mühlen in Deutschland.Schön zu hören wo denn die ganzen Steuergelder so bleiben,und das ist nur ne kleinigkeit. :mad:
OHo
Foren-Profi
Beiträge: 509
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Beitrag von OHo »

Hi,
das der RSSt. wieder aufgemacht wird ist o.k..
Das die Vorerkundung für 80.000,-€ amtlich nacherkundet wird ist Sch...!
Hoffentlich geht der Sanierungsauftrag an eine Ostdeutsche Fa., das wenigstens nicht alles verlohren geht.
GA OHo.
OHo
Foren-Profi
Beiträge: 509
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Beitrag von OHo »

Hallo,
die Messen für die unnütze Nacherkundung sind gelesen (Diskussion im internen Forum).Alles weitere entscheiden unsere lieben Beamten zu unser aller Wohl und Nutzen :confused:. Die Kröten werden wir wohl wieder auf Grund unserer beschränkten Einsicht in die hohen Dinge schlucken müssen. Die Digicam kann "Neugierige" an der Sanierung teilhaben lassen, egal was unsere Oberschten dazu denken mögen (gemein)!
Schluck Auf OHo.
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

@OHo

jaein das zB die RAG sich darum reisen wuerde halte ich fuer unwahrscheinlich:)
das wird aber mit sicherheit ne "ostdeutsche" machen, schon wegen der verbindungen, aber welche vorteile siehst du da?
vielmals gehoert die firma jemanden anderen und der ossi ist nur der strohmann.

nicht ueberall wo ostdeutsch draufsteht ists auch drinn :)

dj
Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp »

du meinst wohl ostdeutsche subunternehmer,das pulver geht doch in den westen :P
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)
Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp »

:P sieht man doch bei beton... :confused:
diplingbüro,und wo mußte ich die finden,in der werkszeitschrift von DH. :o
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

genau es kommt ja auch von da ;)
Joe
Foren-User
Beiträge: 60
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe »

Die zuständigen Behörden sind die Bergämter
Eben :rolleyes:
Die sollen doch direkt wissen, was nächstens über sie in der Zeitung steht....
und das sich das wiederholen kann, dass sie eine "Gute Presse" haben.
Nur muss das mal jemand (aus der Gegend???) angehen.
Gruß
Joe
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

@joe,

das sind staatsdiener, die brauchen keine presse.
siehe auch das posting von kaj.

dj -
Joe
Foren-User
Beiträge: 60
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe »

Bei uns sieht das so aus, dass sie auch keine Presse (ge)brauchen (können). Soll heißen, solange man nicht im Licht der Öffentlichkeit steht, kann man machen, was man will. Und selbst einen Redakteur einer (Entschuldigung, keine Beleidigung) Hinterwäldlerzeitung kann man ab und an dazu bewegen, etwas Vernünftiges zu schreiben.
Gruß
Joe
Joe
Foren-User
Beiträge: 60
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe »

Noch was vergessen: Wenn man es nicht versucht, braucht man auch nicht zu klagen - oder?
Gruß
Joe
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 »

@Joe
Was ich damit sagen wollte:
Die vernünftigen Leute bei den Bergbehörden werden den Schwachsinn wohl schon selbst erkannt haben und die anderen werden "uns" als schwarzbefahrende Querulanten und verantwortungslose Deppen darstellen. Bei einer offenen Konfrontation werden wir mit Sicherheit als die Buhmänner dastehen, da sich die Presse letztendlich an die offizielle Version der Behörden hält.

Würde mich wundern wenn's anderst käme :eek:
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Kaj_Todt
Foren-Profi
Beiträge: 574
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Kaj_Todt »

@Joe: Die Meinungen die hier vertreten werden, beruhen auf Erfahrungen, und sind somit keine aufgestellten Behauptungen....sondern leider Realität.
Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp »

ich dachte,unser ziel wäre es,die altberbauforschung der höhlenforschung anzugleichen,zumindest näherzubringen.
im augenblick sehe ich da eher einen rückschritt.
mitlesende bergbehörden und befahrer,können wir nicht mal nen gang zurückschalten.befahren werde ich sowieso,aber warum sollen meine(unsere) erfahrungen nur einer kleinen gruppe nützen.
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

ich hab geruechteweise vernommen, das ein neuer schacht auf den stolln in planung istBild

dj -der unwissende
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

ich hab geruechteweise vernommen, das ein neuer schacht auf den stolln in planung istBild
ich habe gersten noch am telefon mit maja witze gemacht... da habe ich gesagt "...und teufen sie 20 meter daneben einen neuen schacht auf den stollen..."
meine güte. ich bin ein prophet! frag mich nur warum ich nicht darüber lachen kann.
anderseits machen sie damit dann wenigstens die histor. anlage 8.ll nicht kaputt (vielleicht machen sie es aber trotzdem. doppelt hält besser!)
Glück auf!

Michael
______________________________________
Thomas_Krassmann
Foren-Profi
Beiträge: 458
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Windsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas_Krassmann »

Man sollte nicht vergessen, das die Abteufung eines neuen Schachtes für eine moderne Sanierung des Verbruches - und darum geht es letzthin doch - durchaus sinnvoll sein kann. Bergbau wird heute halt anders als vor 100 Jahren betrieben und auch damals hat man schon neue Schächte abgeteuft, weil die alten aus irgendeinem Grund nicht mehr geeignet waren.

Betrachten wir es doch mal so : Bergbau lebt - und wieder wird ein neuer Schacht abgeteuft !

GA

Thomas
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

das bergamt wird schon einen zweiten zugan fordern.
also wird LL8 mindestens als fluchtweg ausgebaut werden

woher ich das weis :???:

@OHo
welche firma koennte es ausfuehren?
fuer die bingenpuddler von der bersi wird das wohl ne nr. zu gross, die wismut hat mit sich zu tuen, also hoechstens der schachtelbau aus nordhausen.

dj -prophetische grueße an micha :) die macht ist stark in dir :D
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

ich kaufe ein "g"
Kaj_Todt
Foren-Profi
Beiträge: 574
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von Kaj_Todt »

Thomas, wär ja schön, wenn es lebendiger Bergbau wäre, so isses leider nur eine Massnahme, um eine andere Massnahme durchführbar zu machen, noch dazu, weil eine Behörde dahintersteckt, und kein Bergwerk :(
Aber ich hätte auch ein paar Anregungen, wo ich gern einen neu ausgebauten Schacht hin hätte, vielleicht sollte ich mal anfragen :D
@darkjedi: ist das nun deine private Meinung, oder die, die du während deiner Arbeit vertrittst? ;)
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

... also hoechstens der schachtelbau aus nordhausen.
der schachtelbau:D nordhausen, wäre sicherlich das einzige unternehmen im osten die dort halbwegs sinnvoll auf die reihe bringen. nur wollen die eben erstmal einen schacht an das bergamt bringen, die haben doch bestimmt noch ein paar am lager die dringend weg müssen, bevor das verfallsdatum abgelaufen ist. aber vielleicht bauen sie das gute stück ja auch einfach horizontal als umbruch ein. :D!

ich persönlich wäre dafür das das ganze gleich ne westfirma macht. die jungs von thyssen schachtbau! da kenne ich jemanden, der kann dann auch gleich befahrerzugänge einbauen! stimmts herr steiger? ;)
Glück auf!

Michael
______________________________________
darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi »

@ kaj,
was meinst du speziell :???:

@ micha P

ein umbruch wird wohl kommen nur leider wird sich niemand bereitfinden, der die technik vom mundloch bis zum verbruch dahinterbuggelt. ein weiteres problem was ich sehe ist die mulde ueber den spat, welche dauerhaft abgedichtet werden muss, soll.

so und hier mal fuer einige zum mitmeiseln:
das ist meine private, persoenliche eigene meinung und ich hab ach lassen wir es...
Antworten