Totengrube Zschorlau

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Erzgebirger
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 6
Registriert: Do. 07. Aug 14 13:41
Name: Thomas
Wohnort: Schneeberg/Erzgebirge

Totengrube Zschorlau

Beitrag von Erzgebirger » So. 10. Sep 17 17:11

Glück Auf!
Weiß jemand etwas näheres über die Totengrube (wurde nach einem Grubenunglück in Totengrube umbenannt)? Sie soll sich im Gößnitzgrund in Zschorlau befunden haben und in den 1930 er Jahren verwahrt worden sein.

MfG Erzgebirger

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3763
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Totengrube Zschorlau

Beitrag von Nobi » Mo. 11. Sep 17 6:56

Frag mal Wolfgang. Er ist bei den Freudensteinern im Verein und sollte da was wissen.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 600
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: Totengrube Zschorlau

Beitrag von Schlacke » Mo. 11. Sep 17 13:15

Kroker/Farrenkopf führen in ihrem Katalog 'Grubenunglücke im deutschsprachigen Raum' (Bochum:1999, S. 82)
folgenden Nachweis: Zschorlauer Bergsegen, min./max: 2 Tote, Verletze: min./max: 1,
Auslöser des Unglücks: Zu große Anzahl gleichzeitig gezündeter Schüsse,
Ursache der Verunglückung: Sprengmittelexplosion,
Datiert: 17.5.1940 - Archivalien: BERGA OBA F II, Nr. 96

Glückauf!
Schlacke
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)

Antworten