Die Suche ergab 143 Treffer

von milnaaer
So. 03. Mär 13 23:17
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Wo wir schon beim Thema Luft sind. In den umfangreicheren Schürfen des Mildenauer Reviers wurden auch Lutten eingesetzt. Es handelte sich dabei um eine Art Presspapp-Rohre mit ca. 30 cm Durchmesser, die im Stecksystem ineinander passten. Ein umschaltbarer elektrischer Lüfter konnte Frischwetter einb...
von milnaaer
So. 03. Mär 13 14:27
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Von einem schrillen Pfeifen und durchdringend tiefem Brummen bei starken Schwingungen hat man mir auch berichtet. Auch war der Kompressor von Montag zeitig früh bis Sonnabend abend in Betrieb. Wie lange eine Druckaufbauphase bei dem recht großen Netz dauerte, weiß ich nicht. Im normalen Schichtbetri...
von milnaaer
Fr. 01. Mär 13 11:56
Forum: sonst noch was???
Thema: Wer kann das lesen?
Antworten: 61
Zugriffe: 14966

Re: Wer kann das lesen?

markscheider hat geschrieben:Was Wolffrum/Wolstrum angeht:
Hier kam schon einmal die Anfrage nach dem Dorotheen Stolln zu Geyersdorf (PS.: welcher auf Mildenauer Revier liegt :) ) des gleichen Markscheiders aus dem Jahr 1721.
Vergleicht mal bitte die ff-Schreibweise von Wolffrumb und Geyersdorf.

GA Heiko
von milnaaer
Do. 28. Feb 13 20:32
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Darf man fragen, woher diese Informationen stammen? Die Dokumente, einschließlich des Vertrages, habe ich im örtlichen Gemeindearchiv als ungeordnete lose Blätter zusammengetragen. Gleich eine Kritik hinterher: Ich möchte nicht wissen, wie viele Akten dieser Art in den Stadt- und Ortsarchiven ungel...
von milnaaer
Do. 28. Feb 13 14:45
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Im Vertrag vom 16.3.1951 ist u.a. geregelt, dass die einzufüllenden Kubikmeter vorab von der Markscheiderei der GSA Annaberg und einem Vertreter der Gemeinde festgelegt werden und nach Ausführung der Arbeiten eine Vermessung durch die Markscheiderei vorgenommen wird, wonach dann die Bezahlung erfolg...
von milnaaer
Di. 26. Feb 13 21:23
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

@geophys, Danke für das Interesse. Ich war immer der Ansicht, dass so ein unbedeutendes Erkundungsrevier hier im Thread eigentlich nichts verloren hat. Aber ich merke schon, gerade weil unser Revier sehr früh "fluchtartig" verlassen wurde, lassen sich vielleicht ein paar stimmige Akzente aus der Anf...
von milnaaer
Di. 26. Feb 13 12:36
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Lage der Schurfschächte incl. Stützpunkt und Verlauf Kompressorleitung des Reviers Mildenau. Ebenfalls auf Mildenauer Flur befanden sich mehrere Schurfschächte und Bohrtürme des zum Bärenstein/Niederschlager Objekt gehörenden Reviers Königswalde. Nicht im Bild, gehören dazu noch die südlich des Haup...
von milnaaer
So. 24. Feb 13 21:04
Forum: Lokalitäten
Thema: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz
Antworten: 1226
Zugriffe: 491253

Re: Wismut - Bergbau in und um Annaberg - Buchholz

Kompressorstation Revier Mildenau Eines der Erkundungsreviere im Bergbaufeld Annaberg war das Bergbaurevier Mildenau. Die Prospektion begann im Winter 1949, bis Ende 1950 wurden 26.000 m³ an Schurfgräben ausgehoben. Der Betrieb konzentrierte sich ab Sommer 1949 auf die Erkundung von 11 ausgewählten...
von milnaaer
So. 24. Feb 13 17:22
Forum: Zum Füllort
Thema: Vorstellung
Antworten: 10
Zugriffe: 2146

Re: Vorstellung

O wie sehr mich das freut.
Herzliches Willkommen, Rolf!

Glück Auf!
Heiko
von milnaaer
Fr. 15. Feb 13 9:12
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

Die Farbgebung der Schlacken ist tatsächlich nicht immer bläulich, die Palette an ein und demselben Fundort reicht schon von lichtgrau über gelblich, ocker bis dunkelbraun, grünlich bis violett usw. Vorherrschend ist aber hell- bis dunkelblau. Auffällig besonders bei größeren Schlacken ist oft eine ...
von milnaaer
Do. 14. Feb 13 7:55
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

Das mit der Farbe stimmt, aus kleineren Bächen nahe der tschechischen Grenze sind mir auch blaue Schlacken bekannt. Die umliegenden Gruben bauten auf Eisenstein.
von milnaaer
Sa. 09. Feb 13 2:00
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

@wolfo: Flussbett Breite 4-7m, Tiefe bei Trockenwetter ca. 20cm, z.Z. etwas erhöht ca. 40 cm. Strömungsgeschwindigkeit gemessen aktuell 0,7-1,1 m/s, bei Trockenheit deutlich niedriger. Der Fluss hat gebirgstypisch keine größeren Ruhezonen oder Mäander-Schleifen, spült bei Hochwasser aber gerne seine...
von milnaaer
Do. 07. Feb 13 21:09
Forum: sonst noch was???
Thema: Wer kann das lesen?
Antworten: 61
Zugriffe: 14966

Re: Wer kann das lesen?

Natürlich 7.4 Uhr!
Lhr. war ein Tippfehler meinerseits, sorry. Lachter ist meist mit Lr. abgekürzt worden.

Mir bekannt ist ein Markscheider C.F.Wolgemuth aus jener Zeit. Leider kenn ich nur die Initialen seines Vornamens.
von milnaaer
Do. 07. Feb 13 20:11
Forum: sonst noch was???
Thema: Wer kann das lesen?
Antworten: 61
Zugriffe: 14966

Re: Wer kann das lesen?

Könnte auch eine abgeänderte Variante einer alten süddeutschen Bezeichnung für "Felsen" sein.
Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ofen_%28Felsen%29
von milnaaer
Do. 07. Feb 13 19:59
Forum: sonst noch was???
Thema: Wer kann das lesen?
Antworten: 61
Zugriffe: 14966

Re: Wer kann das lesen?

... stehet fest ganz heran voll Waßer, am obern Stoß des Schachtes ist ein Ort 7.4 Lhr., worauf man nach den sogenannden Backöfen fähret, von Sig: ... ist ein Ort durch Quer ...

Backöfen? Hat das vielleicht was mit Stollnweitungen oder Feuersetzen zu tun?
von milnaaer
Do. 07. Feb 13 1:14
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

Wichtig, hab ich bis jetzt noch nicht erwähnt: Falls es die untere Hütte gab, ist natürlich von sehr unterschiedlichen Erzen auszugehen. Die bekannte obere Hütte belieferte einen Kupferhammer, die umgebenden Gruben des vermuteten unteren Standortes bauten neben Silber und Kupfer mehrheitlich auf Zin...
von milnaaer
Di. 05. Feb 13 21:06
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

Das ist halt der Lauf der Jahrhunderte. Oftmals sind diese Akten ja noch da, man muß sie nur finden. Leider helfen da die Suchkataloge der Archive nicht. Dazu kommt, das man wissen muß in welchem Archiv welche Akten liegen. Die Suchkataloge des (sonst absolut löblichen) Freiberger Archivs sind tats...
von milnaaer
Di. 05. Feb 13 17:16
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Re: Schlacken im Fluss-Sediment

Hallo, Ich hab´mal die Schlacken verglichen: Oberer Fundort: Dichte min. 1,90, max. 2,21, Durchschnitt 2,02 Unterer Fundort: Dichte min. 2,28, max. 2,62, Durchschnitt 2,37. Ich denke die Zahlen sagen so einiges. Generell für beide Fundorte gilt: blau = schwerer als grau, und klein = schwerer als gro...
von milnaaer
Mo. 04. Feb 13 23:59
Forum: Lokalitäten
Thema: Schlacken im Fluss-Sediment
Antworten: 28
Zugriffe: 8230

Schlacken im Fluss-Sediment

Hallo! Das Foto zeigt Schlacken aus zwei 5 km voneinander entfernten Fundstellen in ein und demselben Fluss im mittl. Erzgebirge (Name sag ich der Mineraltouristen wegen nicht). Für die obere Fundstelle ist eine Schmelzhütte aktenkundig. Hier finden sich maximal 90 "Steinchen" > 5mm je cdm Sediment....
von milnaaer
Do. 31. Jan 13 22:46
Forum: sonst noch was???
Thema: Umziehen?
Antworten: 17
Zugriffe: 4834

Re: Umziehen?

Würde mich reizen, klappt aber nicht. Nur interessehalber: welche Grube ist das? und Dann könnte es das hier sein (links oben auf dem Riss) "altes Roemisch Reicher Pochhaus" - wobei das ja eher gegenüber liegt: http://www.deutschefotothek.de/obj90011117.html GA axel Glück Auf! Die Schlüsselfigur is...
von milnaaer
Mi. 30. Jan 13 0:47
Forum: sonst noch was???
Thema: Umziehen?
Antworten: 17
Zugriffe: 4834

Re: Umziehen?

Hier mal ein Teil der Rückseite des Huthauses in Grumbsch. Die an 3 Seiten vorgenommenen neuzeitlichen Ziegelausmauerungen und das ebenso neue Blechgaragentor am rechten Giebel lassen mir Zweifel am Denkmalschutz. Aber die von Eschen gesäumten Grundmauerreste im Vordergrund sollen laut Angaben von A...
von milnaaer
Mo. 28. Jan 13 19:18
Forum: Zum Füllort
Thema: Vorstellung
Antworten: 6
Zugriffe: 2374

Re: Vorstellung

Erst mal dank ich euch für den herzlichen Empfang.
Ja, den Rolf kenn ich gut, man läuft sich meist an unzugänglichen Ecken an Wald- und Feldesrand über´m Weg. Die dabei besprochenen Themen dürften wohl klar sein. :wink:
von milnaaer
So. 27. Jan 13 13:49
Forum: Zum Füllort
Thema: Vorstellung
Antworten: 6
Zugriffe: 2374

Vorstellung

Hallo! Seit ein paar Jahren bin ich Mitleser dieses Forums, und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Heiko, ich wohne in Mildenau (bei Annaberg-B.), bin 42, und arbeite im örtlichen Bauhof. Ehrenamtlich bin ich bei der Feuerwehr aktiv. Meine Hobbys sind Heimatgeschichte, Genealogie und v.a. de...