Die Suche ergab 16 Treffer

von kalikumpel
Di. 01. Okt 13 19:28
Forum: Mitteilungen
Thema: Grubenunglück in Unterbreizbach
Antworten: 34
Zugriffe: 6767

Re: Grubenunglück in Unterbreizbach

Lt. Pressemitteilung passierte das Unglück auf Schacht II.
Der Schacht liegt bei Mühlwärts, südwestlich von Sünna.
Da war doch was! 1975!
Wird man denn nie schlau?
Wieso wird geschossen, wenn Kumpels untertage sind?
Fragen über Fragen ...
von kalikumpel
Di. 01. Okt 13 19:08
Forum: Mitteilungen
Thema: Grubenunglück in Unterbreizbach
Antworten: 34
Zugriffe: 6767

Re: Grubenunglück in Unterbreizbach

Ein Schauer läuft mir über den Rücken...
Ich habe selbst im Werra-Revier gearbeitet. Bei uns wurde in der Nachtschicht geschossen,
während wir in einer Fluchtkammer waren.
Ein bedrückendes Gefühl - auch nach Jahren noch.
Ich wünsche den noch vermißten Kollegen alles Glück dieser Welt.

Glück Auf
von kalikumpel
Mo. 20. Mai 13 13:53
Forum: Zum Füllort
Thema: Vorstellung
Antworten: 8
Zugriffe: 2627

Re: Vorstellung

Hallo Olaf,
Ich stamme auch aus der Gegend und habe in Springen gearbeitet.

Glück auf
Jürgen
von kalikumpel
So. 13. Jan 13 12:12
Forum: Lokalitäten
Thema: Springen <--> Merkers ??
Antworten: 44
Zugriffe: 10050

Re: Springen <--> Merkers ??

Nun ja, die Fotos habt ihr schon allein richtig zugeordnet, sonst hätte ich als alter Springener meinen Senf dazu gegeben. Übrigens Claudia, viele Grüße an deinen Vater, ich habe von Springener Seite her in der Durchschlagstrecke gearbeitet. Die Begriffe "Schießhauer" und "Schießberechtigter" waren ...
von kalikumpel
So. 23. Dez 12 15:01
Forum: Lokalitäten
Thema: Schacht Abteroda gibt es nicht mehr
Antworten: 30
Zugriffe: 8954

Re: Schacht Abteroda gibt es nicht mehr

Tja wieder etwas weg ... Abteroda, Springen I, II, und III, Möllersgrund IV und V, Menzengraben II und III, Dietlas ..., wenn nicht noch in Merkers Schacht II (Besucherbergwerk) und Unterbreizbach I und II stehen würden, wäre vom ehemaligen Kalirevier an der Werra nichts mehr zu sehen. Ich bin selbs...
von kalikumpel
Di. 09. Feb 10 19:22
Forum: Lokalitäten
Thema: Tiefenort
Antworten: 13
Zugriffe: 3107

Re: Tiefenort

Genau so ist es, sind ja alle miteinander verbunden.
Inzwischen sollen aber die bis 1968 betriebenen Laugenverpressungen im Plattendolomit schuld sein, was zu Auswaschungen und zur Bildung unterirdischer Hohlräume geführt haben soll.

Glück auf
Jürgen
von kalikumpel
So. 07. Feb 10 15:30
Forum: Zum Füllort
Thema: Radlader UL 2/1 bei ebay
Antworten: 25
Zugriffe: 3982

Re: Radlader UL 2/1 bei ebay

Nichts wie ran!
Der nächste Winter kommt bestimmt!

Jürgen
von kalikumpel
So. 07. Feb 10 14:26
Forum: Lokalitäten
Thema: Tiefenort
Antworten: 13
Zugriffe: 3107

Re: Tiefenort

Wir sind uns doch wohl einig,
Da gehen mehr als ca. 160 m³ Beton und Kies rein.
Aber ist der Grund des Erdfalles wirklich nicht auf den Bergbau zurückzuführen?
Wenn nicht mit dem Kaliabbau im Werra-Revier, aber was ist mit den alten Kalkwerken?
Die waren ja auch nicht weit weg!

Glück auf

Jürgen
von kalikumpel
So. 07. Feb 10 13:45
Forum: sonst noch was???
Thema: Michael Fischer
Antworten: 12
Zugriffe: 2155

Re: Michael Fischer

Glück auf an alle, ich bin auch FA für Bergbautechnologie, und ich bin stolz darauf. Ich habe zwar nicht in der Wismut sonder "nur" im Kali gearbeitet. Wir wurden immer als Salonbergbau bezeichnet, gleichzeitig belächelten wir die Kumpel aus den Bereichen, die nur knapp unter der Erde oder im Tageba...
von kalikumpel
Mi. 10. Jun 09 19:06
Forum: Fachdiskussionsforum
Thema: Fächerschießen im Kalibergbau
Antworten: 2
Zugriffe: 1745

Re: Fächerschießen im Kalibergbau

So wurde bei uns gebohrt: - der Kraucher (Sohlenbohrloch) wurde fast waagerecht - entsprechend der Lagerstätte - gebohrt - das Mittelloch ebenfalls waagerecht (bei Lagerhöhe 2m) ca. 60cm von Kraucher zu Mittelloch - Firstloch ansteigend ca. 60 cm Mittelloch zu Firstloch Zur Bestimmung der genauen St...
von kalikumpel
Mo. 25. Mai 09 19:35
Forum: Termine
Thema: TV Montag 25.5.2009 - Kalisalz
Antworten: 3
Zugriffe: 1042

Re: TV Montag 25.5.2009 - Kalisalz

Danke für deinen Tip!

Mein PC ist schon programmiert ...

Glück auf

Jürgen
von kalikumpel
Mi. 27. Feb 08 20:33
Forum: Lokalitäten
Thema: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II
Antworten: 38
Zugriffe: 7171

Re: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II

Da stellt sich mir doch eine Frage... Wieso hat ein Schacht, der erst von 1955 bis 1963 abgeteuft den Namen "Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II" und nicht den Namen eines wohlverdienten Kämpfers gegen Faschismus und Krieg wie das sonst so üblich war? Das kann ich aufklären: Zur Gewerkschaf...
von kalikumpel
Mo. 25. Feb 08 18:22
Forum: Lokalitäten
Thema: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II
Antworten: 38
Zugriffe: 7171

Re: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II

Ist jemand was zu Ver- bzw. Einlagerungen während des WK-II bekannt? Glück Auf an alle! Trotz der kritischen Bemerkungen zu diesem Thema, möchte ich dem Kollegen doch eine Antwort geben - der Korrektheit wegen. Ich hoffe auf euer Verständnis. Ich weiß nicht wo du diese Bezeichnung her hast, aber Sa...
von kalikumpel
Di. 05. Feb 08 17:31
Forum: Zum Füllort
Thema: "Glück Auf" an das ganze Forum
Antworten: 4
Zugriffe: 1709

"Glück Auf" an das ganze Forum

Nachdem mich eine Krankheit von meinem PC verbannte, möchte ich meine Vorstellung heute nachholen. Mein Name ist Jürgen, stamme aus der Rhön und gehöre zum "gehobenen" Alter (52 !). Ich bin gelernter "Facharbeiter für Bergbautechnologie" (orginale Berufsbezeichnung 1973) und habe im ehemaligen Kalib...
von kalikumpel
Di. 15. Jan 08 20:37
Forum: Lokalitäten
Thema: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II
Antworten: 38
Zugriffe: 7171

Re: Kalischacht Großherzog von Sachsen-Weimar II

Schönes Thema! "Glück Auf" erst einmal, ich bin aus der Ecke und kann ein wenig weiterhelfen. Hier einige Infos: Grubenbetriebe Großherzog von Sachse n Schacht I erste Stillegung 1926 1946 - 1966 Dietlas Teufbeginn: 1898 - 1905 Teufe: 543 m zuletzt Standort Bergwerksmaschinen Dietlas Schacht I II un...
von kalikumpel
Di. 15. Jan 08 19:51
Forum: sonst noch was???
Thema: Lampenwirtschaft K+S Salzdetfurth
Antworten: 20
Zugriffe: 5568

Re: Lampenwirtschaft K+S Salzdetfurth

Hallo und ein freundliches "Glück Auf", zum Thema Wetterlampen kann ich euch ein wenig helfen: Meine Untertagestunden verlebte ich im Werrarevier. Zu meiner Zeit hatte dort jeder Bohrhauer seine Benzin-Wetterlampe am Bohrwagen, egal ob Großloch oder Sprengloch. Weiterhin wurden nach dem Schießen die...